Dagmar Hanses

Mein Blick auf Südwestfalen: 

Wenn von sozialen Netzwerken gesprochen wird, verstehen viele darunter Internetplattformen wie facebook und Co. Sicher, da sind wir Südwestfalen auch unterwegs. Viele Menschen nutzen die neuen Medien für sich selbst und für ihre Vereine, Schulklassen oder Firmen.

Aber wirkliche, echte soziale Netzwerke wurden in Südwestfalen erfunden. Denn: Jedes südwestfälische Dorf ist ein hervorragendes, soziales Netzwerk! Da wird einander geholfen, unterstützt und ganz genau hingeschaut. Genauso wie im Web geht hier nichts verloren. Es gilt, diesen Zusammenhalt zu pflegen und unsere Region für die anstehenden Aufgaben zu wappnen.

So können wir durch den demografischen Wandel und die damit verbundenen Herausforderungen für unsere Städte und Gemeinden erneut in die Zukunft weisen: Die Modelle für Schulentwicklung, Mobilität und interkommunale Zusammenarbeit, die in Südwestfalen entwickelt werden, machen uns zukunftsfähig. Auch diese werden Jahre später von anderen kopiert werden.

Doch wer ist eigentlich Südwestfalen – sind das alles Sauerländerinnen und Sauerländer? Nicht nur. Es sind auch Siegerländerinnen und Siegerländer, Wittgensteinerinnen und Wittgensteiner sowie Menschen von der Soester Börde. Uns ist es gelungen, die Kompetenzen und Fähigkeiten der Menschen unserer Region unter dem Begriff Südwestfalen zu bündeln. Nun sollten wir die Aufbruchsstimmung, die wir zurzeit mit den vielen guten Projektideen zur REGIONALE 2013 erleben, nutzen für echte Offenheit und ein gesundes Selbstbewusstsein gegenüber anderen Regionen.

Zur Person: Dagmar Hanses, Mitglied des nordrhein-westfälischen Landtags

Quelle: Südwestfalen-Kompass "Seitenblicke" (2012)