Warum haben Sie sich ursprünglich für eine Ausbildung bei WEPA entschieden?
Also ich habe mich natürlich  bei verschiedenen Betrieben als Industriekauffrau beworben. Allerdings war WEPA meine erste Wahl und Wunsch-Arbeitgeber. Ich wohne nur 10 Minuten entfernt, das sind vier Minuten mit dem Auto. Früher, wenn man zum Beispiel von Hüsten zur Sorpe gefahren ist, dann fuhr man immer an diesem großen Betrieb vorbei. WEPA kennt man einfach – schon als Kind. Es war meine erste Wahl und ich war überglücklich, als es dann tatsächlich geklappt hat.

Was zeichnet WEPA Ihrer Meinung nach als Arbeitgeber aus?
Einerseits haben wir eine sehr familiäre Atmosphäre. Also man hat wirklich das Gefühl alle kennen und schätzen sich. Es ist ein sehr gutes Betriebsklima: Alle sind freundlich und, was ganz wichtig ist für uns Azubis ist, immer hilfsbereit. Egal, in welchem Bereich man gerade  tätig ist, man kann immer jemanden fragen, es wird sofort geholfen.
Auf der anderen Seite ist WEPA europaweit aufgestellt,  das ist interessant. Durch die Unternehmensgröße bietet sich eine Vielfalt an Möglichkeiten, internationale Erfahrungen zu sammeln. Kunden und Lieferanten kommen z.B. aus ganz Europa.  Dadurch kommen wir schon während der Ausbildung mit den anderen WEPA Standorten z.B. in Italien und Frankreich in Kontakt und lernen die speziellen Merkmale der Standorte kennen. 

Was gefällt Ihnen besonders gut am Leben hier in der Region?
Ich selber komme ja aus Hüsten. Hüsten ist eher klein und ruhig, allerdings finde ich es sehr schön, dass wir die Möhne- und die Sorpetalsperre haben, weil man da einfach mal schnell hin fahren und einen schönen Tag am See verbringen kann. Das ist fast schon wie ein kleiner Urlaub.
Dann haben wir ja noch die Fußgängerzone in Neheim, die vor ein paar Jahren umgestaltet wurde und viele Einkaufsmöglichkeiten bietet. Und für ein noch größeres Angebot kann man auch nach Dortmund fahren, die Autobahnanbindung ist wirklich gut. Ich kann mir meine Zukunft auf jeden Fall hier in Südwestfalen und  sehr gerne auch bei WEPA vorstellen.

Anita Ullmann ist 28 Jahre alt und absolviert eine Ausbildung zur Industriekauffrau bei der WEPA Hygieneprodukte GmbH in Arnsberg. Sie lebt in Neheim-Hüsten. Zusätzlich zu ihrer Ausbildung absolviert sie ein Duales Studium. In Ihrer Freizeit geht sie gerne mit ihrem Hund spazieren.

Weitere Informationen über WEPA als attraktiven Arbeitgeber erfahren Sie hier. Übrigens: WEPA ist einer von 150 Marktführern aus Südwestfalen. Hier gelangen Sie zum Marktführerprofil!