Interview mit Natalie Bocionek

Warum haben Sie sich ursprünglich für eine Ausbildung bei Lobbe entschieden?
Vor meiner Ausbildung kannte ich Lobbe eigentlich gar nicht. Ich hatte mich nach dem Abitur bei verschiedenen Firmen beworben und hatte unter anderem natürlich auch bei Lobbe ein Bewerbungsgespräch. Ich hatte aber schon früh gehofft, dass ich die Zusage von Lobbe erhalte, da ich mich auf Anhieb wohlgefühlt habe. Ich finde es ist wichtig sich gut zu fühlen so kann man sehr gut etwas lernen und auch seine Arbeit vernünftig machen. Gleich beim Bewerbungsgespräch wurden mir alle Mitarbeiter vorgestellt und die haben mir auch ein sicheres Gefühl gegeben.
Ich haben dann auch direkt eine Zusage von Lobbe bekommen. Ich war ziemlich froh, dass ich bei Lobbe anfangen konnte.

Was zeichnet Lobbe aus Ihrer Sicht als Arbeitgeber aus?
Als wir in den ganzen Niederlassungen herumgeführt wurden, habe ich bei vielen Azubis gesehen, dass sie nach der Ausbildung direkt bei Lobbe übernommen wurden. Von vielen habe ich gehört, dass sie mit einer Ausbildung bei Lobbe angefangen haben und heute zum Teil Führungskräfte sind. Das finde ich gut, dass Lobbe Auszubildenden die Chance gibt, sich weiterzuentwickeln.
Lobbe hat sich auch von Anfang an um uns Azubis gekümmert. Uns wurde intensiv alles erklärt, gezeigt und vorgestellt. Zudem finde ich, dass Lobbe einem die Chance gibt sich weiter zu entwickeln.
Und ich finde auch ganz toll bei Lobbe, dass Auszubildende mit eingebunden werden. Oft hört man ja auch, dass Azubis Außenseiter sind, dass sie gar nicht mit einbezogen werden und das fand ich auch ganz toll, dass man bei Lobbe direkt das „Wir-Gefühl“ hatte und, dass man einfach dazugehörte.

Was gefällt Ihnen besonders gut am Leben und Arbeiten in der Region?
Ich komme aus Hagen-Hohenlimburg. Ich bin hier geboren und aufgewachsen. Für mich ist Lobbe ziemlich nah – ich wohne hier direkt in der Nähe. Ich habe meine Freunde und meine Familie hier und ich habe hier viele Hobbies und man kann hier alles Mögliche tun in der Umgebung in Letmathe, Iserlohn und Hagen. Zudem finde ich, dass einem hier doch viel Angeboten wird. Zum einem gibt es vieles für den Spaß wie Kino, Schwimmbad und tolle Parks für den Sommer, zum anderen gibt es auch den kulturellen Teil wie das Schloss Hohenlimburg, das Freilichtmuseum in Hagen oder etliche Museen. Ich denke jeder findet hier was für seinen Geschmack. Hier gibt es viele tolle Sachen, mit denen ich mich verbinde und die man tun kann.

Natalie Bocionek ist 22 Jahre alt und befindet sich in der Ausbildung zur Industriekauffrau bei der Lobbe GmbH. Seit ihrer Geburt lebt sie in Hagen-Hohenlimburg. In ihrer Freizeit unternimmt sie gern etwas mit Freunden oder verbringt mit ihrem Hund Zeit in der Natur.

Die Lobbe Holding GmbH & Co KG  ist ein interessanter Arbeitgeber. Hier erfahren Sie mehr!