Wie kam es zu Ihrem Umzug nach Südwestfalen?
Nach meinem Abitur 1992 wollte ich unbedingt weg aus Olpe, da ich das Gefühl hatte, in die große weite Welt zu müssen. Ich bin dann zur Universität der Bundeswehr nach München gegangen, um dort Offizier zu werden und Informatik zu studieren.
1997 habe ich die Bundeswehr verlassen und ein Studium der Finanzwirtschaft absolviert, anschließend war ich dann als selbstständiger Investmentbroker in Süddeutschland tätig und habe dort ein Unternehmen mit rund 100 Mitarbeitern aufgebaut. 2004 hatte ich die Gelegenheit, das Unternehmen in den Kreditkartenkonzern American Express zu überführen, was ich auch getan habe. Gleichzeitig nahm ich bei American Express eine Position in der Geschäftsleitung wahr und bin nach Heidelberg gezogen. Ich merkte jedoch recht schnell, dass die Konzernwelt nicht die Meine ist. Bis dato hatte ich immer in mittelständischen Strukturen mit klaren und kurzen Entscheidungswegen gearbeitet, was mehr meinem Naturell entspricht. Als dann 2005 mein erster Sohn geboren wurde (mittlerweile sind es 3) und ich mir Gedanken machen musste, wo ich ihn aufwachsen sehen will – in einer Großstadt in Deutschland oder gar in den USA – da hatte ich immer wieder die Bilder aus meiner Kindheit aus dem Sauerland vor Augen, insbesondere das wunderschöne Naturschutzgebiet „Rübenkamp“ in Lennestadt.
Wie der Zufall es manchmal so will, ergab sich die Möglichkeit, Teilhaber des familiengeführten Maschinenbauunternehmens BERGHOFF in Wenden und Drolshagen zu werden. So konnte ich zum einen mit meiner Familie zurück in meine Heimat und zum anderen wieder im deutschen Mittelstand tätig werden.
 
Wie konnten Sie Ihre Familie überzeugen?
Meine Frau war gewohnt, dass wir regelmäßig umzogen, aber auch für sie war es ganz wichtig, dass unsere Söhne in einer Umgebung aufwachsen, in der er sich entfalten können und insbesondere viel Natur und den richtigen Menschenschlag treffen. Den gibt es ja zum Glück hier in Südwestfalen. Letztendlich sind wir auch gerade wegen der Familie nach Südwestfalen gezogen.
 
Bereuen Sie den Umzug?
Es hat sich ja gegenüber den 90ern eine Menge getan. Würde Südwestfalen im Bereich des Einzelhandels oder der Freizeitaktivitäten noch auf dem Level von 1992 liegen, wäre ich wahrscheinlich nicht zurückgekommen, aber dank des Internets ist die Welt ja klein geworden. Südwestfalen hat gerade in Sachen Familie und Freizeit eine Menge zu bieten, Eltern müssen keine Angst um ihre Kinder haben und das Niveau in allen öffentlichen Einrichtungen und Schulen ist schon sehr hoch. Und wenn man mal wieder richtig „raus“ will, ist Köln ja auch nur 35 Minuten entfernt.
 
Was gefällt Ihnen hier besonders gut, was Sie in der Stadt vermisst haben oder mit dem Sie zuvor nicht gerechnet hätten?
Sicherlich die Nähe zur Natur und der geringe Verkehr insgesamt. Wenn ich heute in die Großstadt fahre und länger in der Stadt benötige als für meine Fahrt dorthin, freue ich mich immer wieder, wenn ich morgens 20 Minuten freie Fahrt habe.
 
Liegt Ihnen noch etwas auf dem Herzen?
Ich bin ja nun selbst Arbeitgeber in Südwestfalen und sehe nicht nur bei uns – bei BERGHOFF – wie anspruchsvoll und abwechslungsreich die Berufe in Südwestfalen geworden sind. Da brauchen wir einfach die Besten der Besten hier in Südwestfalen. Viele sind schon da und wir merken, dass der Trend, nach Südwestfalen zu ziehen anhält, dennoch reicht es noch nicht, um den Bedarf an guten Leuten zu decken. In Südwestfalen gibt es tolle Jobs mit viel Perspektive (meines Erachtens vorrangig im Mittelstand mit seinen kurzen Wegen und hoher Innovationskraft), auch das Einkommen ist gut, die Lebenshaltungskosten niedriger als in der Stadt, die Freizeitmöglichkeiten riesig (insbesondere wenn man naturaffin ist) und für Familien mit Kindern ein wunderbarer Ort zu leben.

Oliver Bludau wurde in Lennestadt geboren und ist 41 Jahre alt. Nach einer Zeit in München und Heidelberg fand er seinen Weg zurück nach Südwestfalen und führt heute ein erfolgreiches Unternehmen in Olpe. In seiner Freizeit fährt er gerne Ski oder reitet.

Die Berghoff GmbH & Co KG  ist ein interessanter Arbeitgeber. Hier erfahren Sie mehr!