Johannes Petry - Vom Bundessieger zum besten Meister

2010 begann Johannes Petry seine Ausbildung bei der Hees Bürowelt. 3 Jahre später - 2014 wurde er Bundessieger und erzielte zudem das beste Ergebnis aller Bundessieger der 7 Elektroberufe insgesamt.
Nun folgte die Meisterprüfung bei der Handwerkskammer Koblenz, die er ebenfalls als Bester seiner Fachrichtung absolvierte.

In insgesamt 4 Prüfungsteilen musste Petry sich behaupten

Teil 1 und 2 bestehend aus je einem theoretischen, als auch aus einem praktischen Teil bildet hierbei den Hauptteil. Hier galt es sowohl das erlernte Wissen der letzten 16 Monate abzufragen, als auch praktisch anzuwenden, indem ein Meisterstück angefertigt bzw. aufgebaut werden musste. Im Falle Petrys bedeutete dies den Aufbau eines kompletten Client- Server Netzwerks mit allem was dazu gehört.

Anschließend wird in einer 20 minütigen Präsentation das Meisterstück verteidigt und kritisiert. Eine Situation, die Fachwissen und ein tiefgehendes Verständnis der Materie voraussetzt. Doch auch kaufmännische Fertigkeiten sind Prüfungsrelevant.

Im 3. Teil werden diese in schriftlicher Form abgefragt. Durch das System der Ausbildung+ hatte Petry hier den Vorteil, diesen Teil bereits im Rahmen seiner Ausbildung absolviert zu haben.

Der vierte Teil betrifft die Ausbildereignung. Diesen Nachweis erhält man nach einer praktischen Einweisung eines Lehrlings und einer anschließend schriftlichen Prüfung.

Alle vier Teile absolvierte Johannes Petry souverän

Auf der Meisterfeier im März wurde dem jungen Meister vor 1800 Besuchern der Meisterbrief überreicht – nun darf sich Johannes Petry ganz offiziell Informationstechnikermeister nennen.

Wir freuen uns mit Herrn Petry und gratulieren ihm herzlich.

Weitere Infos zum attraktiven Arbeitgeber finden Sie hier.

Quelle: Hees Bürowelt, Stand: 12.06.2017