Drachenfest am Möhnesee

Jährlich im Oktober dreht sich auf den Wiesen um den Gasthof Schulte in Theiningsen alles um kleine und große Drachen. 

Die Tage werden kürzer, die Temperaturen sinken, die Baumblätter verfärben sich und der Wind weht stärker. Deshalb ist der Herbst die beste Zeit den Drachen aus dem Keller zu holen – oder einfach einen neuen Drachen zubauen und ihn dann steigen zulassen.

Die Organisatoren des Drachenfestes haben ein Programm zusammengestellt, bei dem es auf dem Boden und in der Luft bunt hergeht. Ob Lumpendrache, schwebende Bauwerke und Tiere, Delta-, Kasten-, Etagen- oder Sterndrachen, die Fantasie der Drachenbauer ist immer wieder erstaunlich. Spektakulär sind die Bols, französisch für Schüssel. Diese Sonderform ist wie ein Rundkappen-Fallschirm konstruiert, hat jedoch eingebaute Schlitze, sodass die gestaute Luft entweicht. Folge: Die Bol dreht sich und „hüpft“ über den Himmel. Bols gibt es in allen Größen, von „Zwergen“ bis hin zu „Riesen“ mit bis zu 25 Metern Durchmesser. Eine Variante ist das Schwabenzahnrad, das Schaufeln in die Schleppkante integriert hat. Einige dieser Bols schweben beim Drachenfest auch über den Haarkamm.

Besucher schauen aber nicht nur zu, sondern bringen ihren eigenen Drachen mit und bereichern so das farbenfrohe Ballett am Himmel. Und wenn der Vogel mal nicht so will wie der Lenker, stehen die Profis der Drachenschule Hamm und aus anderen Vereinen mit Rat und Tat bereit. Mit ein paar Handgriffen bringen die Experten „flügellahmen“ Exemplaren das Fliegen bei.

Wie die Welt aus der Vogel- oder vielmehr Drachenperspektive ausschaut, entdecken Besucher anhand von Fotos, die mit einer in einen Drachen eingebauten Kamera entstehen.

Eine Luftballon-Aktion, Kinderschminken und Hüpfburg machen den Tag noch bunter.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.gasthof-schulte-moehnesee.de

Quelle: Text und Fotos: Gasthof Schulte, Theiningsen / Stand: 29.07.2016