Michaeliskirmes Brilon

Die Michaeliskirmes der Stadt Brilon wird seit über 500 Jahren gefeiert und findet in der Regel am vierten Wochenende im September statt.
Vor 1955 wurde die Martinskirmes gefeiert. Diese fand um den Namenstag des Heiligen Martin von Tours Anfang November statt. Da um den Martinstag am 11. November – der Gedenktag des Heiligen – das Wetter nicht so viele Besucher anlockte, wurde ab 1955 die Michaeliskirmes gefeiert.

Die Michaeliskirmes ist inzwischen die größte Innenstadtkirmes im Hochsauerland. Auf der vom Schultenhaus am Steinweg über den Marktplatz bis zum Derker Tor reichenden Kirmesmeile reihen sich auf gut 1,6 km Länge Getränkestände, Imbissbuden mit kulinarischen Spezialitäten, Fahrgeschäfte und Schausteller dicht aneinander.

Am Kirmessonntag und -montag findet der traditionelle Krammarkt statt. Hier wird die komplette Breite von "fliegenden" Händlern" gezeigt. Ob Topflappen, Socken, eine neue Bratpfanne oder Gewürze, alle Waren von A-Z. Diese einmalige Angebot wird wieder Tausende von Kunden in das altbekannte Krammarkt-Dreieck (Derkere Mauer - Kirchstraße - Schulstraße) locken. Hier trifft man Freunde und Bekannte zu einem Plausch unter freiem Kirmeshimmel wieder und  unterhält sich über das reichhaltige und ausgefallene Warenangebot. Eine einmalige Atmosphäre lädt zum Flanieren ein.

Auch kulinarisch stellt Sie die reichhaltige Angebotspalette vor eine schwierige Entscheidung. Crêpes, Bratwurst oder mexikanische Spezialitäten und Lebkuchenherzen - für jeden Geschmack hat die Briloner Michaeliskirmes etwas zu bieten. In den bekannten zwei Festzelten kommt mit Hilfe von abwechslungsreichem Musikprogramm Partystimmung auf und die vielen Fahrgeschäfte ermöglichen es für jede Generation die passende Unterhaltung zu finden.

Weitere Infos und den aktuellen Termin der Michaeliskirmes finden Sie hier.

Quelle: Text und Foto: Stadt Brilon; Stand: 01.08.2016