Warsteiner Wildpark

Sie starten Ihren Ausflug im Warsteiner Wildpark. Auf einer Fläche von 35 Hektar können die Tiere in ihrer natürlichen Umgebung erlebt werden. Großzügig gestaltete Gehege ermöglichen einen optimalen Blick. Auf informativen Schautafeln erfährt man mehr über die Bewohner des Wildparks Warstein. Dieser verfügt seit rund einem Jahrzehnt über einLuchsgehege, das auch überörtlich zur Attraktion geworden ist. Der Eintritt zum ganzjährig geöffneten Wildpark ist frei. Hunde können an der Leine mitgeführt werden. Parkplatzgebühren werden nicht erhoben.

Inmitten des Wildparks liegt die Bilsteinhöhle. Während der 30-minütigen Führung bei einer gleichbleibenden Temperatur von 8 °C erfahren Sie alles über die jahrtausendealten Tropfsteinformationen und die Entstehung der Stalagmieten und Stalaktiten. Auf Anfrage werden Abenteuerführungen angeboten.

In unmittelbarer Nähe zur Warsteiner Bilsteinhöhle und zum Wildpark gelegen, regt der Warsteiner Waldlehrpfad dazu an, Näheres über die reizvolle Natur und deren ökosystematische Bedeutung, die Geschichte sowie die Bewirtschaftung des traditionsreichen Warsteiner Stadtwaldes zu erfahren.

Eingebundene und gekennzeichnete Rundwanderwege, Rastplätze und Schutzhütten sowie ein Abenteuerspielplatz laden Groß und Klein zum Verweilen ein. Das große Gelände direkt am Bilsteinbach bietet großen und kleinen Kindern zahlreiche Möglichkeiten für Spiel und Abenteuer.
Nach Herzenslust spielen, herumtollen, im Bachlauf mit Gummistiefeln matschen - was könnte für Kinderherzen schöner sein?
In den Sommermonaten führt der Bilsteinbach nur wenig Wasser; man kann mit Gummistiefeln im Bachbett laufen. Im Winter ist die Wasserhöhe ca. 20 cm.

Vielleicht in einer Gruppe von Freunden seinen Kindergeburtstag hier im Bilsteintal feiern? Alles was man dazu benötigt, ist vorhanden, incl. Abenteuerführung in der Höhle, Grillen auf dem Bolzplatz.

Im Anschluss an die Erkundung von Bilsteinhöhlen, Wildpark und Waldlehrpfad stellt der Lörmecke-Turm einen Erlebnispunkt auf der Sauerland-Waldroute dar. Auf einer Turmhöhe von 35m können Sie bei gutem Wetter eine grandiose Panoramaaussicht ins Hochsauerland, über den Haarstrang und die Westfälische Bucht bis zum Teutoburger Wald genießen.
Direkt von der Bilsteinhöhle führt ein langer Wanderweg zum Lörmecketurm über den Waldlehrpfad, vorbei am Waldspielplatz den Bilsteinbach entlang in südliche Richtung. Nachdem man den Sedansteich und das Naturschtzgebiet Hamorsbruch passiert hat, quert man in östliche Richtung die B 55 und gelangt auf den Plackweg. Nach etwa 3 km ist der Turm erreicht.
Wem das zu beschwerlich ist, der parkt seinen Pkw auf dem Parkplatz direkt an der B55 Richtung Meschede (Höhe Stimm-Stamm) und wandert von dort aus zum Turm.

Weitere Informationen:
Bilsteintal
Alte Jugendherberge
Im Bodmen 54
59581 Warstein
Tel. 02902-2731 
Webseite: www.Bilsteintal.de

Quelle: Sauerland-Tourismus e.V.; Stand: 16.09.2016