DampfLandLeute Museum Eslohe

Zurück in die Vergangenheit: In diesem Museum fühlen sich Groß und Klein zurückversetzt in die Generation der Großeltern und Urgroßeltern. Das Esloher Museum ist eines der meist besuchten Museen im Hochsauerlandkreis und präsentiert auf multimediale Weise Informationen über die Geschichte und die Funktionen der Dampfmaschinen.

Auf über 2.000 qm wird gezeigt, wie der Mensch die Energie von Wasser und Feuer in der Vergangenheit nutzte. Ein Schwerpunkt ist die Geschichte der Eisenverarbeitung im Sauerland sowie ein volkskundlich-kulturgeschichtlicher Ausstellungsbereich. Außerdem sind verschiedene alte Kraftmaschinen zu sehen und die Abteilung "Technisierung der Landwirtschaft".

Am Originalstandort einer Werkzeug- Gelenkketten- und Maschinenfabrik im Salweytal vermittelt die Ausstellung einen Eindruck von den Arbeitsformen der früheren Kleineisenindustrie. Im Mittelpunkt stehen ehemalige Gewerbebetriebe wie Eisenhämmer und Kettenschmieden. Der Rundgang führt auch durch eine große landwirtschaftliche Ausstellung, die sich mit dem Thema "Von der Handarbeit zur Maschine" befasst und durch eine beeindruckende Sammlung von historischen Kraftmaschinen, darunter zwei Bockdampfmaschinen, die als die ältesten funktionsfähigen Deutschlands gelten.

Zu den Esloher Dampftagen Ende Mai und Ende September werden den Besuchern die teilweise 150 Jahre alten Dampfmaschinen life in Betrieb vorgeführt. Um diesen Bereich auch an normalen Öffnungstagen unterhaltsam darzustellen, präsentiert sich das Museum Eslohe auf multimediale Weise und mit mehr Informationen über die Geschichte und Funktionen der Dampfmaschinen. 

Das DampfLandLeute Museum Eslohe ist Mitglied im Verbund Museumslandschaft Hochsauerland und Attraktion bei WasserEisenLand

Weitere Informationen finden Sie hier

Quelle: Text: Sauerland-Tourismus e.V.; Foto: Museum Eslohe