Wegmarken der Soester Börde

Bei den Wegmarken handelt es sich um elf völlig unterschiedliche Kunstwerke, die sich Kunstinteressierte in der Börde (westlich und südlich von Soest) in der freien Natur anschauen können. Denn ein uralter Handelsweg, der Hellweg, führt durch die Börde. Hier benötigte man seit jeher Orientierungshilfen, Meilensteine, Wegmarken. Sie halfen dem Reisenden, zeigten ihm woher er kam, wo es hinging und welche Alternativen es gab. Zudem sind es Orte zum Verweilen in freier Natur, die dazu einladen, dem Körper Rast zu gönnen und dem Geist Erfrischung.

Weitere Informationen dazu finden Sie hier!

Quelle: Text: Sauerland-Tourismus e.V.; Foto: Till Haarmann