Sehenswerte Orte in Südwestfalen - Teil 15: Talsperren

Haustür absperren und raus zu den Talsperren!

Südwestfalen - Ob nun bei herrlichem Sommerwetter oder in weihnachtlich-weißer Schneepracht, ob beim Frühlingserwachen oder dann, wenn der Herbst seine bunten Blätter von den Bäumen fallen lässt: Ein Spaziergang an einer der vielen Talsperren geht sozusagen immer. Südwestfalen und sein Einzugsgebiet haben in Sachen Talsperren einiges zu bieten und so ziemlich jeder hat eine Talsperre „vor seiner Haustür“ - Ganz gleich, in welchem Landkreis er beheimatet ist.

Teil 15 unserer Rubrik „100 sehenswerte Orte in Südwestfalen“ widmet sich den vielen Talsperren in der Region und liefert einen Überblick.

Zum einen wären da die „üblichen Verdächtigen“, wie Bigge- oder Möhnetalsperre, die flächen- und volumenmäßig größten Talsperren in Südwestfalen. Besonders große Anziehungskraft strahlt hier – neben der Möglichkeit des Wanderns – die Personenschifffahrt aus. Über die Bigge schippern das Fahrgastschiff MS Westfalen und das Salonschiff MS Bigge, über die Möhne das Shuttleboot MS Körbecke und der Katamaran MS Möhnesee.
Auf dem „westfälischen Meer“, so der Beiname der Möhnetalsperre, wie auch auf der Bigge wird jedoch nicht nur schnöde der Fahrplan eingehalten, nein, es werden auch ständig tolle Aktionen und Veranstaltungen an Bord geboten. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei. Ein Blick auf die entsprechenden Internetseiten lohnt sich.

Wer zum Biggesee fährt, der sollte auch den „Biggeblick“ erklimmen. Hierbei handelt es sich um eine Aussichtsplattform auf dem Dünneckenberg, von der aus man einen herrlichen Blick auf den Biggesee und seine Einbettung in die Natur hat – atemberaubend!
Doch auch der Möhnesee hat seinen Ausguck: Oberhalb des Möhnesees steht der 42,5 Meter hohe Möhneseeturm. Von dieser Warte aus hat man einen tollen Ausblick über den Stausee und Teile des Arnsberger Waldes – beeindruckend!
Die weiteren Talsperren sind allesamt deutlich kleiner als die beiden vorgenannten, doch heißt das noch lange nicht, dass sie weniger attraktiv wären: Auch auf dem Sorpe-, Henne- und Diemelsee wird die Besucher-Schifffahrt angeboten. Auch an vergleichsweise kleinen Talsperren wie der Jubach- oder der Oestertalsperre kann man wunderschöne Wander- und Verweilstunden erleben – ermöglicht durch die malerische Umgebung.

Besonders viele Freizeitmöglichkeiten bietet der Sorpesee. Ob nun Wandern, Klettern, Angeln, Tauchen, Surfen, Rudern, Segeln oder Beach-Volleyball und Golfen: Langweilig wird da keinem.
Der Hennesee hingegen glänzt mit seinen großen Badebereichen, u.a. mit der Berghauser Bucht, wo auch ein Ruder- und ein Segel-Club beheimatet sind. Kein Wunder, denn wo lässt es sich besser aushalten, als in solch einer schönen Gegend?!
Doch nicht nur schön ist es an den Talsperren, sie haben in erster Linie einen praktischen Nutzen. So dienen sie beispielsweise dem Hochwasserschutz, der Stromgewinnung oder der Trinkwasserversorgung.

Hier eine Auflistung mit den Talsperren aus der Region samt nahegelegenen Orten:

  • Aggertalsperre (Gummersbach/Bergneustadt/Meinerzhagen)
  • Biggetalsperre (Attendorn/Olpe)
  • Breitenbachtalsperre (Hilchenbach)
  • Callerbachtalsperre (Iserlohn)
  • Diemeltalsperre (Willingen)
  • Ennepetalsperre (Breckerfeld/Ennepetal/Radevormwald/Halver)
  • Fuelbecketalsperre (Lüdenscheid/Altena)
  • Fürwiggetalsperre (Meinerzhagen)
  • Genkeltalsperre (Gummersbach/Meinerzhagen)
  • Glingebachtalsperre (Finnentrop/Plettenberg)
  • Glörtalsperre (Breckerfeld/Schalksmühle/Halver)
  • Hasper Talsperre (Hagen)
  • Hennetalsperre (Meschede)
  • Jubachtalsperre (Kierspe/Lüdenscheid)
  • Kerspetalsperre (Wipperfürth/Halver/Kierspe)
  • Lingesetalsperre (Kierspe/Marienheide)
  • Listertalsperre (Meinerzhagen/Attendorn)
  • Möhnetalsperre (Soest/Arnsberg)
  • Obernautalsperre (Netphen)
  • Oestertalsperre (Plettenberg)
  • Sorpetalsperre (Sundern/Arnsberg)
  • Versetalsperre (Lüdenscheid/Herscheid)

Quelle: Südwestfalen Nachrichten - ein Nachrichtenportal der Region: http://www.suedwestfalen-nachrichten.de/ Autor: Carsten Dringelstein