Bergwerktauchen in Nuttlar

Eintauchen in eine faszinierende Unterwasserwelt aus einer längst vergangenen Zeit. Kilometerlange Gänge mit kunstvoll gestapelten Schiefermauern und riesige Abbaukammern sind eindrucksvolle Zeugen von der langen Bergbautradition an diesem Ort. Unter Wasser findet der Taucher alles noch so vor, wie es einst von den Bergleuten verlassen wurde... 

Von den insgesamt fünf Ebenen (Sohlen) der Schiefergrube sind die unteren zwei auf einer Länge von ca. 12 km komplett geflutet: Auf der Mittleren Förderstrecke erreicht man eine maximale Tauchtiefe von 14 Metern und auf der Unteren Förderstrecke werden bis zu 30 Meter Tiefe erreicht. Das Schieferbergwerk in Nuttlar ist das größte betauchbare Bergwerk in Deutschland und einzigartig in Europa.

Hier gibt's weitere Infos zum Bergwerktauchen.


Erlebnisführungen im Bergwerk
Ausgerüstet mit Bergwerkshelm und Profi-Helmlampe geht es über den Kaiser-Wilhelm-Stollen tief in den Berg hinein. Vorbei an unterirdischen Seen, riesigen Hallen, die wie Kathedralen anmuten, über Schiefertreppen und durch schmale hohe Gänge hin zu den Förderstrecken, auf denen sich die Schienen kilometerweit durch den Berg winden. Endlose, beeindruckende Mauern - von Hand sorgfältig gestapelt und haushoch - begleiten den Besucher auf seiner Entdeckungstour durch den Berg. Nur das Licht der Stirnlampe durchbricht die Dunkelheit. Der Lichtschein offenbart die Geheimnisse des Berges – das Spiel aus Licht, Schatten, Stein und blauem tiefen Wasser lässt eine andere einzigartige Welt entstehen, in der die Arbeit der Bergleute, ihr Mut und ihr Erfindungsreichtum noch heute tief beeindrucken.

Vor Ort werden die Abbautechniken erläutert und das Spalten bzw. Zurichten des Schiefers anschaulich mit originalen Werkzeugen demonstriert. Einblicke in die Geschichte des Schieferbaus Nuttlar und seiner geologischen Besonderheiten werden tourbegleitend gegeben.

Jede Besuchergruppe besteht aus bis zu 14 Personen. Maximal 2 Gruppen sind gleichzeitig Untertage. Jede Gruppe wird von zwei ausgebildeten Führungspersonen betreut. Besucher benötigen wetterfeste warme Kleidung und festes, knöchelhohes Schuhwerk. Helme und Handschuhe werden vom Besucherbergwerk zur Verfügung gestellt. Jeder Besucher erhält sein eigenes Geleucht. Körperliche Fitness ist Voraussetzung für die Teilnahme an den Führungen.

Öffnungszeiten
Wir haben an Wochenenden, Feiertagen und nach Vereinbarung geöffnet. Die Führungen finden nur nach Voranmeldung statt. Infos zu den verschiednenen Führungen finden Sie hier.

Ihr Kontakt
Schieferbau Nuttlar UG
Das Erlebnisbergwerk
Büro:
Rüthener Str. 9, 59909 Bestwig
Telefon: + 49 177 - 68 44 769
E-Mail: schieferbau-nuttlar@t-online.de

Alle Infos finden Sie auf der Homepage des Erlebnisbergwerks.

Quelle: Text und Fotos: www.schieferbau-nuttlar.de