Streetbob-WM in Winterberg

Am Samstag, den 6. September 2014, veranstaltete die Westfalenpost - mit Südwestfalen als Hauptsponsor - zum ersten Mal die Streetbob-Weltmeisterschaft in Winterberg. 21 Teams aus 11 Kommunen in Südwestfalen rasten in Zweierbobs in Richtung Winterberger Marktplatz. Rund 5.000 Zuschauer kamen ins Hochsauerland, um das erstmalige Spektakel zu verfolgen. Sogar ehemalige Olympioniken gingen an den Start, mussten sich jedoch dem Newcomer-Team "Bob Marley" aus Olsberg geschlagen geben. Das Teamoutfit - Häkelmützchen in den Nationalfarben Jamaikas - , der Musiktitel „Because I got high“ und der äußerst aerodynamische Bob machten ihre Fahrt perfekt. Ihr Gewinn: 1.000 €. Die gehen an die Jugendabteilung des TSV Bigge-Olsberg.

Mehr Informationen und Bilder gibt es auf der Homepage der Westfalenpost.

 

Wer kann mitmachen bei der Streetbob-WM?

Teams, die einen Bob bauen und gestalten möchten, melden sich in der Redaktion an. Wer begnadete Schrauber und filigrane Steuerleute in einem Team vereinen will, sollte sich schnell anmelden. Schön wäre ein Hinweis, warum das Team unbedingt dabei sein will – bestenfalls mit Foto, denn wir werden im Vorfeld die Starter in unserer Zeitung vorstellen: Schraubarbeiten in der Halle des Sponsors? Trainingsläufe? Wir sind dabei – wenn es sich nicht um ein Geheimtraining handeln soll.

Streetbob-WM der WP - Von der Idee bis zum Start | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-winterberg-medebach-und-hallenberg/streetbob-wm-der-wp-von-der-idee-bis-zum-start-id9488329.html#plx337534476