AIDS-Hilfe Kreis Olpe e.V.

Mit ihrer Arbeit kämpfen die 3 Hauptamtlichen und viele Ehrenamtliche gegen Vorurteile, vermindern Panik, integrieren Kranke, sorgen für eine Akzeptanz anderer Lebenswelten und Ansichten, betreiben Gesundheitsförderung in Form von Aufklärung, Risikovermeidung sowie Enttabuisierung, begleiten Sterbende, helfen Trauernden und fördern das Ehrenamt.

Leider ist das Thema AIDS immer mehr aus der Öffentlichkeit verschwunden, obwohl die Problematik aktuell bleibt. Auch in Deutschland gibt es AIDS, nicht nur in Afrika, Asien und Osteuropa. Trotz besserer Therapiemöglichkeiten besteht bis heute keine Aussicht auf Heilung. 

Die AIDS-Hilfe Kreis Olpe bietet Aufklärung in Beratungen und Präventionsveranstaltungen Beratung und Begleitung von HIV-betroffenen Menschen, deren Familien und Freunden. 

Finanziert wird die Einrichtung zum Teil durch Landes- und Kreiszuschüsse. Durch den hohen Anteil an fixen Kosten für Personal, Miete, Nebenkosten etc. muss trotzdem jährlich 30000€ an Spenden aufgebracht werden.

Das Angebot der AIDS-Hilfe ist grundsätzlich kostenlos. Weitere Informationen finden Sie unter www.aids-hilfe-kreis-olpe.de