First Responder Hellefeld (Sundern)

Bürgerinnen und Bürger haben sich in Hellefeld haben sich zu einem Verein zusammengeschlossen und unterstützen nur durch Spenden das Werk von 20 Ersthelfern. Diese Ersthelfer rücken zu Notfallpatienten aus und überbrücken die Zeit bis zum Eintreffen von Rettungswagen und Notarzt. Durch ihre qualifizierte Ausbildung heben sie die Überbrückungszeit auf notfallmedizinisches Niveau.

Sämtliche Ersthelfer sind ehrenamtlich tätig. Der Verein erhält keinerlei Unterstützung von Stadt, Land oder anderen Hilfsorganisationen. Lediglich durch den Einsatz der Bewohner von Hellefeld ist dieses Stück Sicherheit möglich.

Seit 2009 wurden bis zum heutigen Tag Ausrüstungsgegenstände im Wert von mehr als 10.000 Euro angeschafft: Sanitätsrucksack, Funkgerät, Meldeempfänger oder Defibrillator. Für die Lebensrettung ist die Einheit bestens ausgerüstet.

Der Einsatz erfolgt für den Notfallpatienten kostenlos. Die Aufwendungen (für verbrauchtes Material) werden allein durch den Verein aufgebracht.

NRW-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers hat diese Initiative bereits gelobt und den hohen Stellenwert hervorgehoben.Die Ersthelfer verleihen den Bewohnern im ländlichen Gebiet, bei fehlender Infrastruktur, ein Stück Sicherheit.

Weitere Informationen sind unter www.hilfe-für-hellefeld.de zu finden.