Förderverein Kloster Bredelar e.V. (Marsberg)

Am 11. August 2000 wurde der "Förderverein Kloster Bredelar e.V." gegründet, der sich vorgenommen hat, den verbliebenen Gebäudebestand des ehemaligen Kloster Bredelar, der späteren Theodorshütte zu retten und eine adäquate Nutzung zu erreichen. 2003 erwarb der Förderverein Kloster Bredelar e. V. die Anlage. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, das schon dem Verfall preisgegebene Denkmal zu retten und seine historische Bedeutung ins Bewusstsein der Öffentlichkeit zu bringen.

Der Verein hat es geschafft innerhalb weniger Jahre mehr als 700 Mitglieder zu werben, die sich mit großer Begeisterung für den Erhalt dieses einmaligen Denkmals einsetzen. Das Kloster Bredelar, die Theodorshütte, ist aus einem desaströsen Dornröschenschlaf erweckt worden und nun eines der kulturellen Aushängeschilder der Region.

Von der enormen ehrenamtlichen Arbeit des Vereins haben auch die ortsansässigen Gruppen und Vereine profitiert. So hat der Verein für Ortsgeschichte und Dorferneuerung mit unglaublichem ehrenamtlichem Engagement den Einzug in das neue Heimatmuseum im Untergeschoss abgeschlossen. In dem weiteren Raum im Untergeschoss fand die Kolpinggruppe mit drei Belegungen pro Woche ihr neues Domizil. Den Gruppenraum, abgestimmt auf die Bedürfnisse der Jugendlichen, richtete der Kolping-Vorstand mit erheblicher Eigenleistung weiter ein. Alle Vereine können Dank der Vorarbeit des Fördervereins Kloster Bredelar die Räume kostenlosnutzen.

Der Förderverein Kloster Bredelar führt auch Kultur-Veranstaltungen in Eigenregie durch, darunter Benefizveranstaltungen wie beim Neujahrskonzert der Musikschule des Hochsauerlandkreises und dem Kammer- und dem Bläserkonzert der Bundeswehr. 

Weitere Informationen finden Sie unter www.kloster-bredelar.de