Frauenchor "St. Barbara" Neger e.V. (Olpe)

Der Frauenchor „St. Barbara“ Neger e.V. wurde 1974 auf Anregung des damaligen Chorleiters des örtlichen Männerchores gegründet und besteht derzeit aus 41 Sängerinnen aller Altersgruppen. 

Der Frauenchor hat sich immer mehr zu einer Bereicherung des kulturellen und gesellschaftlichen Lebens im Negertal und Umgebung entwickelt. Um besonders die Begeisterung der Jugendlichen als Zukunftsgaranten für den Chor und den Gesang zu wecken und zu bewahren, ist der Verein bestrebt, zum einen die Qualität des Gesangs beständig zu erhalten und zu verbessern, aber auch traditionelle Feste in der Dorfgemeinschaft und der Gemeinde unter Einbeziehung der Jugend lebendig zu gestalten. Durch beide Ansätze gelingt es, innerhalb und außerhalb des Chores zwischen den Generationen Brücken zu schlagen. Inzwischen gehören neben Volksliedern, religiösen Liedern und Spirituals sowie anderem traditionellem Liedgut auch Arrangements von bekannten Popsongs zum Repertoire.

Als Nachweis für das eigene Leistungsniveau haben die Sängerinnen des Frauenchores schon immer Wert auf die Teilnahme an Chorkonzerten, Chorwettbewerben und Leistungssingen gelegt. So gelang es erstmals 1986 in Lüdenscheid, den Titel „Meisterchor im Sängerbund NRW“ zu erringen. Dieser Titel wurde 1991 in Neheim-Hüsten, 1997 in Attendorn, 2002 in Soest und 2007 in Langenfeld verteidigt. Zum dritten Mal in Folge konnte darüber hinaus erfolgreich am Zuccalmaglio-Festival teilgenommen werden.

Ende des letzten Kalenderjahres veranstalteten die Sängerinnen des Frauenchores ein Klangerlebnis der besonderen Art. Unter dem Motto „Gesang trifft Orchester“ gestalteten neben dem Frauenchor ein Männerchor, eine Mezzosopranistin sowie ein Kammerorchester unter anderem gemeinschaftlich eine romantische Messe von Charles Gounod - ein außergewöhnliches Musikereignis, welches nicht nur die Zuhörer, sondern auch die teilnehmenden Musiker, Sängerinnen und Sänger begeisterte. Dieses nachhaltige Erlebnis hat gezeigt, dass die gemeinsame Arbeit an einem kulturellen Projekt zur Verständigung zwischen unterschiedlichen Personen und Altersgruppen beiträgt und die Förderung der Kultur eine wichtige Gemeinschaftsaufgabe ist, welche bereits im Kleinen erfolgreich geleistet werden kann.

Weitere Informationen finden Sie unter www.negertal.com