Integrationslotsen (Arnsberg)

Das Projekt "Integrationslotsen" bietet generations- sowie nationalitätsübergreifend die Zusammenarbeit von Bürgerinnen und Bürgern an, um im Miteinander die Lebensqualität von Migranten in Arnsberg positiv zu gestalten und die Integration der ausländischen Mitbürgerinnen und Mitbürger voranzutreiben.

Das Projekt "Integrationslotsen" wurde im Oktober 2009 gestartet und ist durch die Initiative einiger engagierter Bürgerinnen und Bürger sowie dem Fachdienst für Integration und Zuwanderung entstanden. Inzwischen sind 13 Integrationslotsen gefunden, die 11 unterschiedliche Sprachen abdecken und durch eine Fortbildungsveranstaltung in den Bereichen Beziehungsaufbau, Kommunikation, Konfliktfähigkeit und Teamarbeit entsprechend qualifiziert worden sind.

Mit diesem Projekt soll ein Netz geknüpft werden, durch das Menschen unterschiedlicher Generationen und unterschiedlicher Herkunft leichter zueinander finden. Außerdem wird Hilfe bei Amts- und Behördendiensten angeboten, aber auch bei sprachlichen Barrieren wie z.B. bei Arztbesuchen oder im Kontakt mit Schulen oder Kindergärten. Durch den Migrationshintergrund der Integrationslotsen fällt das aufeinander zugehen leichter, nicht nur auf sprachlicher, sondern auch auf kultureller Ebene. 

Die ehrenamtlich arbeitenden Integrationslotsen treffen sich monatlich, um Erfahrungen auszutauschen sowie aktuelle Fälle zu besprechen und aufzuteilen. Bisher haben Institutionen wie Schulen, Kindergärten, Jobcenter sowie die Jugendhilfe Unterstützung angefragt.