Miteinander in Olpe e.V.

Von 2002 bis 2006 befasste sich ein "Facharbeitsteam Integration" der Lokalen Agenda 21 Olpe mit der Integration ausländischer Mitbürgerinnen und Mitbürger. Im Mai 2006 wurde ein "Runder Tisch Integration" eingerichtet, an dem sich zwei Jahre lang bis zu 30 Personen beteiligten. 

Der Runde Tisch stellte sich als Aufgabe, den Dialog zwischen Menschen mit deutscher Herkunft und solchen mit einer Zuwanderungsgeschichte zu fördern. Dazu organisierte er Veranstaltungen, bei denen sich Menschen mit unterschiedlicher Herkunft begegnen, miteinander sprechen, gemeinsam etwas erleben können. 

Der Runde Tisch Integration fand seine Fortsetzung im Verein Miteinander in Olpe e.V., der im Oktober 2008 von 26 Mitgliedern gegründet wurde. Inzwischen zählt der Verein 55 Mitglieder, von denen die Hälfte eine Zuwanderungsgeschichte hat. Seit der letzten Kommunalwahl entsendet der Verein einen Vertreter als sachkundigen Bürger in den Ausschuss Bildung, Soziales, Sport. Die Veranstaltungen des Vereins stehen allen interessierten Mitbürgerinnen und Mitbürgern der Stadt offen. 

Der Verein bezweckt, den Dialog zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft zu fördern und durch Veranstaltungen Begegnungen zu ermöglichen. So fanden unter anderem eine Tagesfahrt ins Ruhrgebiet mit einer Besichtigung der Merkez-Moschee in Duisburg und einer Führung durch Essen statt oder ein Ausflug zum Biggesee statt. Außerdem findet ein monatlicher Stammtisch in einer Olper Kneipe statt. 

Gerade angelaufen ist die Veranstaltungsreihe "miteinander natürlich" - mit dem Ziel, Menschen mit und ohne Zuwanderungsgeschichte für den Schutz der Natur und der Umwelt zu sensibilisieren. 

Der Verein hat für die Jahre 2009 und 2010 einen "Kalender der Religionen und Kulturen" herausgegeben.