Ortsheimatverein Schieferschaubergwerk Raumland (Bad Berleburg)

Raumland ist ein Stadtteil von Bad Berleburg und blickt auf eine mehr als 450 jährige Schiefertradition zurück. Der dunkelblaue Naturstein „Schiefer“ war drei Jahrhunderte lang bis weit über die Grenzen Deutschlands hinaus ein begehrter Baustoff. Noch bis zum Jahr 1973 fanden viele Bürger in den hiesigen Gruben Arbeit. Heimatfreunde und ehemalige Bergleute richteten im Jahre 1983 in der Grube „Delle“, wo von 1860 bis 1923 Dachschiefer abgebaut wurde, ein Schaubergwerk ein.

Hier wird dem Besucher die geologische Entstehung des Schiefers und der Abbau vor Ort erklärt. Gezeigt wird die Weiterverarbeitung zu Dach- und Wandschiefer in reiner Handarbeit, wie es früher einmal gemacht wurde und bis in die heutige Zeit zum großen Teil noch geschieht.

Der Verein hat nun durch neue, innovative Ideen den Raumländer Schieferstollen attraktiver gemacht. Seit zwei Jahren finden in dem Stollen, außer den wöchentlichen Führungen, auch standesamtliche Trauungen statt. Des weiteren können Feiern bis 80 Personen in diesem außergewöhnlichen Ambiente gebucht werden.

Die Vereinsmitglieder gestalten den Stollen des „Schieferschaubergwerk Raumland“ festlich mit Silberleuchtern, schöner Tischwäsche, Blumen und vielem mehr.

Im November 2009 fand die bisher größte Veranstaltung statt – an diesem Tag öffnete das „Stollencafe“. Die Kosten für diese Veranstaltung wurden niedrig gehalten und so konnte ein Erlös von 2.500 Euro verbucht werden. Dieser Betrag wurde an „Lichtblicke“ (eine Aktion der Lokalradios NRW für bedürftige Familien) gespendet.

Im Rahmen der städtischen Ferienspiele bietet der Verein Kindern an einem Tag in den Sommerferien die Möglichkeit die Be- und Verarbeitung von Schiefer kennen zu lernen. Die erfahrenen Bergwerksführer erteilen erst theoretischen Unterricht, dann können die Kinder Schieferherzen oder Ähnliches selbst herstellen. 

Für die Veranstaltungen im „Schieferschaubergwerk Raumland“ ist natürlich großes Engagement und Zusammenarbeit der Vorstandsmitglieder und deren Angehörigen erforderlich. Für die vielen unentgeltlich geleisteten Stunden braucht man einen großen Zusammenhalt unter den 183 Mitgliedern im Verein.

Weitere Informationen finden Sie unter www.schaubergwerk.wittgensteiner.com