Dies ist die Beta-Version des neuen Südwestfalen Standortportals 🚀, noch nicht fehlerfrei, aber bald. Lob und Kritik gerne an marketing@suedwestfalen.com 🌸

Orte Südwestfalens

Kreis Siegen-Wittgenstein

Der Kreis Siegen-Wittgenstein ist 1975 als Rechtsnachfolger der zuvor eigenständigen Kreise Siegen und Wittgenstein entstanden. Begrenzt wird der Kreis im Norden durch das Rothaargebirge und im Süden durch den Westerwald. Im Osten geht der Kreis ohne natürliche Grenzen in den nordhessischen Bereich über. Im Kreis Siegen-Wittgenstein liegen insgesamt 12 Kommunen, die dir hier vorgestellt werden.

Die 12 Kommunen im

Kreis Siegen-Wittgenstein

Das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum in Südwestfalen: die Stadt Siegen mit ihren 103.000 Einwohner*innen. Das Erscheinungsbild der grünsten Großstadt Deutschlands wird von der wald- und hügelreichen Landschaft am Rande des Rothaargebirges geprägt.

Die historische Altstadt von Siegen ist wegen ihrer zahlreichen Baudenkmäler sehenswert. Dazu gehören sowohl das Untere und das Obere Schloss, als auch Kirchen aus Romanik, Gotik und Barockzeit.

Im Siegerlandmuseum z.B. lassen sich neun Werke des 1577 in Siegen geborenen Malers Peter Paul Rubens betrachten. Im Museum für Gegenwartskunst findet sich die Lambrecht-Schadeberg-Sammlung mit Werken herausragender europäischer Maler. Mit dem Apollo-Theater  besitzt die Stadt eines der besten Bespieltheater.

  • Siegerlandausstellung im Frühjahr
  • Siegener Sommerfestival
  • Siegtal Pur⠀
  • Siegener Open-Air-Kino im August
  • Siegerlaender Firmenlauf: die größte Breitensportveranstaltung Südwestfalens

Siegen ist ein geschichtsträchtiger und erfolgreicher Wirtschaftsstandort. Hier sitzen einige Weltmarktführer, zum Beispiel: ⠀

  1. Dometic, Weltmarktführer im Bereich Absorberkühl schränke für Caravans, Reisemobile und Absorber-Minibars für Hotels⠀
  2. SMS Group, Weltmarktführer auf dem Gebiet des metall urgischen Maschinen- und Anlagenbaus
  3. VDM Metals, Weltmarktführer für Nickellegierungen und hochlegierte Sonderedelstähle

Eine wirtschaftliche und zukunftsträchtige Basis erhält die Stadt nicht zuletzt durch die im Herzen von Siegen gelegene Universität Siegen! Forschung und Bildung sind fest mit der ansässigen und internationalen Wirtschaft verflochten.

Die Krönchenstadt präsentiert sich als idealer Lebens- und Arbeitsraum. Siegen lädt insgesamt zum kulturellen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Miteinander ein – und das innerhalb eines attraktiven und in besonderem Maße pulsierenden Lebensraums.

Kontakt:

Stadt Siegen
Der Bürgermeister
Rathaus/Markt 2
57072 Siegen

Telefon: (0271) 404-0
Telefax: (0271) 21684
E-Mail: info@siegen.de

Die Gemeinde im Süden des Rothaargebirges kann mit Ihren knapp 7.500 Einwohnern auf eine über 750-jährige Geschichte zurückblicken. Historische Fachwerkhäuser, moderne Gebäude, ländliche und waldreiche Natur.

Erndtebrück grenzt an die Städte Netphen, Hilchenbach, Bad Berleburg und Bad Laasphe im Kreis Siegen-Wittgenstein sowie Kirchhundem im Kreis Olpe.

Im Winter kann es hier ziemlich kalt werden: Im Oberen Edertal kann die Temperatur hier sogar mal auf -20 Grad sinken – oftmals gehört der Ort zu den kältesten Gebieten ganz Deutschlands.

  • Wandern auf dem Erndtebrücker Rundweg, dem Rothaarsteig oder dem Wittgensteiner Panoramaweg
  • Radfahren auf dem Eder-Radweg, über den Rothaarkamm oder die Drei-Länder-Tour⠀
  • Geschichte erleben im Heimatmuseum
  • Historische Fahrzeuge im Oldtimer-Museum sehen
  • Rosengarten Alter Friedhof

Die Vereinslandschaft bietet hier reichlich Abwechslung – Skisport, Volleyball, Leichtathletik, Kampfsport, Tennis und viele mehr. Was natürlich nicht fehlen darf, ist Fußball: Sportliches Aushängeschild der Gemeinde ist der TuS 1895 Erndtebrück, der in der Oberliga Westfalen spielt.

Kontakt:

Gemeinde Erndtebrück
Talstraße 27
57339 Erndtebrück

Telefon: 02753 605-0
Telefax: 02753 605-100
E-Mail: info@erndtebrueck.de

Die Stadt im waldreichsten Kreis Deutschlands ist ein vielfältiger Luftkurort. Entdecken und Erleben ist hier Programm: die Stadt am Rothaarsteig bietet nämlich Einiges für Naturliebhaber und Geschichtsinteressierte.

Geschichte wird hier lebendig und erlebbar: Der historische Marktplatz lädt mit seinen malerischen Fachwerkhäusern und einem Glockenspiel zum Verweilen ein. Zum Stadtmuseum in der Wilhelmsburg, zur Welt „unter Tage“ im Bergbaugebiet Müsen und zur Ginsburg, die Erinnerungen an die Zeit der Ritter aufleben lässt, lohnt sich ein Ausflug auf jeden Fall. Die Ginsburg ist Hilchenbachs Wahrzeichen

Neben rund 300 Kilometern gekennzeichneter Wanderwege gibt es hier auch viele Themenwanderwege – ein Highlight ist natürlich der Rothaarsteig. Einer der Themenwanderwege ist zum Beispiel der „Kalorienpfad“ rund um die Breitenbachtalsperre. Schon mal gelaufen?

Einer der bedeutenden kulturellen Botschafter der Region ist die Philharmonie Südwestfalen: ein Landesorchester, von denen es nur drei in ganz NRW gibt.

Für die Filmliebhaber noch einen kleinen Geheimtipp: Das am 1. Mai 1952 eröffnete Viktoria Filmtheater hat eine lange Tradition und eine besondere Atmosphäre. Neben der Umgebung sind es vor allem die außergewöhnlichen Filme, die das Viktoria-Kino für die Besucher interessant machen und auszeichnen.

  • KulturPur Festival zu Pfingsten in Lützel
  • Gillerbergturnfest im Juli
  • Oktoberfest in der Schützenhalle
  • Minigolfanlage
  • Freibad

In Hilchenbach-Dahlbruch sitzt übrigens auch einer der über 150 Weltmarktführer in Südwestfalen: SMS Group ist Weltmarktführer auf dem Gebiet des metallurgischen Maschinen- und Anlagenbaus.

Kontakt:

Stadt Hilchenbach
Der Bürgermeister
Rathaus, Markt 13
57271 Hilchenbach

Telefon: 02733 288-0
Fax: 02733 288-288
E-Mail: info@hilchenbach.de

Die zweitgrößte Kommune des Kreises Siegen-Wittgenstein liegt am Fuß des 618 m hohen Kindelsberges, dem Wahrzeichen der Stadt Kreuztal. Der Aussichtsturm bietet überragende Fernsichten bis in den Westerwald und zum Riesengebirge hin.

Kreuztal als Wirtschaftsstandort? Na klar! Früher waren es der Erzbergbau und die Eisenverhüttung, heute liegt der Schwerpunkt des Wirtschaftslebens auf einer stark exportorientierten Industrie, basierend auf dem Maschinenbau, der Eisen- und Blechverarbeitung sowie der Nahrungsmittelversorgung. Ansässige Unternehmen sind zum Beispiel die Krombacher Brauerei, der Weltmarktführer für Aluminiumfeinband und -folienwalzwerke Achenbach Buschhütten und ein weiterer Weltmarktführer: das Maschinenbauunternehmen Heinrich Georg GmbH.

Auch Kultur spielt in Kreuztal eine große Rolle: Kabarett, Konzerte, Klassik, Theater, Tanz und vieles mehr findet hier regelmäßig statt.  Im „Dreslers Park“ findet man die historischen Villen aus der Gründerzeit, welche das Stadtarchiv und die Stadtbibliothek beherbergen. Im Kulturbahnhof werden im Konzept „szenenwechsel“  Ausstellungen regionaler Künstler präsentiert. Kreuztal Kultur. Im Historischen Hauberg Fellinghausen raucht der Kohlenmeiler – als einer der markanten Erlebnisorte der „Eisenstraße Südwestfalen“.

  • Wandern auf dem „Kindelsbergpfad“
  • Kreuztaler Weindorf
  • Weihnachtsmarkt „Lichterglanz im Park“
  • Natur und Bauernmarkt
  • Kreuztaler Frühlingsfest
  • 18-Loch-Golfanlage im Berghäuser Tal

Kontakt:

Stadt Kreuztal
Rathaus
Siegener Straße 5
57223 Kreuztal

Telefon: 02732 / 51-0
Telefax: 02732 / 4534
E-Mail: info@kreuztal.de

 

Die Mittelstadt im Kreis Siegen-Wittgenstein ist ein anerkannter Erholungsort. Sie liegt im Südwesten des Rothaargebirges und grenzt ans Wittgensteiner Land. Zahlreiche Bergrücken und Täler prägen die Landschaft im Stadtgebiet.

Drei-Quellen-Wunderland Netphen: Auf dem Kamm des Rothaargebirges entspringen die Quellen von Sieg, Eder und Lahn. Hier kann man gut die Seele baumeln lassen, Kraftplätze in der Natur entdecken und neue Energie schöpfen. Zu sehen gibt es hier zum Beispiel die Wasserburg Hainchen, den Lahnhof an der Eisenstraße oder das Wildgehege am Forsthaus Hohenroth.

  • Wandern, Joggen, Radfahren, Inline-Skaten und co. auf dem 10km langen Rundweg um die Obernautalsperre
  • Erleben von Natur- und Technikgeschichte im Heimatmuseum Netpherland
  • Meditations- und Lichterkirche
  • Radfahren auf dem Netpher Radring
  • Austoben oder Entspannen im N-FLOW Netphen

Schnür deine Wanderschuhe! In Netphen gibt es nämlich auch viele tolle Wanderwege – ob du auf den Spuren des Siegerländer Fabelwesens unterwegs bist, dich auf die Spuren des Köhlerhandwerks machst oder die Panorama-Aussicht über Herzhausen und das Dreisbachtal genießt, hier gibt es genug zu sehen.

Die Köhlerei zur Herstellung von Holzkohle hat im Siegerland eine lange Tradition – in Walpersdorf befindet sich einer der letzten Meilerplätze der Region. Übrigens: Wenn du in Netphen unterwegs bist, nimm dir am besten direkt ein frisches Brot aus dem Backes mit.

Kontakt:

Stadt Netphen
Amtsstraße 2 + 6
57250 Netphen

Telefon: 02738 603-0
Telefax: 02738 603-125
E-Mail: stadt@netphen.de

Eine traumhafte Altstadt mit malerischen Fachwerkhäusern und einer Kirche aus dem 13. Jahrhundert findet ihr in der Kleinstadt im Kreis Siegen-Wittgenstein.

Bad Laasphe liegt am Südhang des Rothaargebirges, am Oberlauf der Lahn im Wittgensteiner Land. Seit dem 1. Januar 1984 trägt die Stadt den Zusatz „Bad“ in ihrem Namen. Sie ist ein Premium Class Heilbad mit Tradition, denn schon um die Jahrhundertwende kamen die ersten Gäste, um nach Sebastian Kneipp zu kuren, und die Sommerfrischler, um sich zu erholen. Durch die Neubildung der Kommunen in Wittgenstein wurde Bad Laasphe 1975 ein Teil des Kreises Siegen-Wittgenstein. Bad Laasphe wird aus 21 Ortschaften und der Kernstadt gebildet.

Hoch über der Stadt im Oberen Lahntal thronend befindet sich das Schloss Wittgenstein. Außerdem ist der höchste der südlichen Berge des Rothaargebirges mit 694 Metern der Kompass – der höchste Berg des Stadtgebietes.

  • Wandern auf Themenwegen wie dem „Mythen- und Sagenweg“
  • Pilzmuseum
  • Internationales Radiomuseum Hans Necker
  • Industriemuseum „Amalienhütte“
  • Heimatmusum „Oberes Lahntal“ und „Banfetal“

Kontakt:

Stadt Bad Laasphe
Mühlenstraße 20
57334 Bad Laasphe

Telefon: 02752 909-0
Telefax: 02752 909-199
E-Mail: post@bad-laasphe.de

 

Die Stadt steht für Heimatverbundenheit, „hohe Tiere“ und Hochadel. Mit ihren Wisenten und der Fürstenfamilie „mittendrin“ möchte man anlocken – komm und spiel die schönste Form von Stadt – Land – Fluss.

Die Stadt mit den vielen „W“. Warum?

Nun, zunächst einmal wegen der Wunderwelt am Rothaarsteig. Hier vereinen sich Kunst und Natur am WaldSkulpturenWeg, anspruchsvolle Wanderer finden auf dem Premium- und Prädikatswanderweg Wittgensteiner Schieferpfad ihre persönliche Herausforderung, und dann gibt es natürlich noch den Wanderhöhepunkt „Via Adrina“. Lass den Alltag los in der Stadt im größten zusammenhängenden Waldgebiet Deutschlands, gönn dir einen Ausflug in die herrlichen Dörfer – hier, wo Zusammenhalt und Zukunft Hand in Hand gehen. Atme durch an den Ufern der drei Flüsse Eder, Elsoff und Odeborn.

Genieße Gastronomie, Einkaufsmöglichkeiten, Kultur, Geschichte, Gegenwart. Internationale Musikfestwoche, Literaturpflaster, Konzerte, Museen, Theater, und mach zu Weihnachten eine Zeitreise – kurzum: Ob du nun mit Wanderschuhen anreist oder ohne, hier in Bad Berleburg findest du Erholung, die ganz auf dich zugeschnitten ist.

Wusstest du schon, dass Bad Berleburg wahrhaft fürstlich ist? Die Familie zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg residiert im herrlichen Barockschloss über der Stadt. Wer sich das Gebäude ansehen möchte, kann das tun, und im Winter ist es Teil der Weihnachts-Zeitreise, unseres einzigartigen Weihnachtsmarktes. Die Fürstenfamilie ist ein selbstverständlicher Teil der Stadt und freut sich, wenn hin und wieder Vertreter des europäischen Hochadels den Weg zu ihnen finden. Nathalie Prinzessin zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg ist eine internationale Größe im Dressurreiten, ihre Mutter Benedikte ist die Schwester der dänischen Königin Margrethe II.

Bad Berleburg

  • 23 Stadtteile
  • ca. 20.000 Einwohner
  • ca. 276 km2 Fläche
  • über 900 km markierte Wanderwege
  • 9 Museen

Kontakt:

Stadtverwaltung Bad Berleburg
Poststraße 42
57319 Bad Berleburg

Telefon: 02751 923-0
Fax: 02751 923-288
E-Mail: info@bad-berleburg.de

 

Das liebenswerte Städtchen inmitten von Wäldern und Wiesentälern sollte man an Ort und Stelle erleben. Neben Ruhe und Entspannung im dichten Fichten- und Laubwald findet man auch vielfältige Möglichkeiten zum aktiven Gestalten der Freizeit. Ob Wandern, Radfahren oder einfach nur Entspannen: das reizmilde und schonende Klima der abwechslungsreichen Mittelgebirgslandschaft wird einem gut tun. Erlebe kulturelle Vielfalt, genieße herzliche Gastlichkeit, erfahre bewegte Geschichte oder entdecke die erholsame Natur!

Freudenberg beherbergt eine der erfolgreichsten und modernsten Freilichtbühnen Deutschlands. Von Juni bis September gibt es vor überdachter Tribüne sehenswerte Aufführungen für Kinder und Erwachsene. Über 40.000 Zuschauer verzeichnet die Bühne jährlich!

Konzerte im Kurpark und in der großzügigen Aula, Theaterveranstaltungen des Kulturkreises sowie Ausstellungen heimischer und auswärtiger Künstler sorgen für Abwechslung. Die vielen ansässigen Vereine bereichern mit unterschiedlichsten Angeboten das kulturelle Leben der Stadt. So bietet der KulturFlecken Silberstern e.V. ein sehr interessantes Jahresprogramm mit Veranstaltungen auf hohem Niveau an.

Für Langeweile gibt es keinen Platz, denn auch das Freizeitangebot ist vielseitig und abwechslungsreich: ein Warmwasserfreibad mit Beach-Volleyballfeld, Mountainbiking, Hallenbad, Tennis im Freien und in modernsten Hallen, Miniaturgolf, Schießsportanlage, Segelfliegen, Kegelbahnen, Angeln, Reitsportanlage, ein großes Wanderwegenetz, um nur einige Möglichkeiten aufzuzählen.

Ein besonderes Highlight ist sicherlich der Radweg mit beleuchtetem Tunnel. Er führt vom Biggesee bis zum Siegtal, durch zwei Bundesländer, vorbei an zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Selbst bei schlechtem Wetter sind in einer 4000-qm-Indoor-Spiel-Halle Eltern und Kinder bestens versorgt.

Auf stillen Pfaden durch die waldreiche Mittelgebirgslandschaft sind Begegnungen mit dem Wild des Waldes keine Seltenheit. Von den Höhen genießt man einen weiten Blick hinaus ins Land. Idyllisch sind die in den Tälern gelegenen Ortschaften, die oftmals ihre alten Traditionen bewahrt haben und viel Romantik bieten. So findet man im schönen Oberholzklau das älteste Fachwerkhaus des Siegerlandes. Die Landschaft zu Fuß oder per Rad zu erkunden, bietet sich gerade zu an. Aber auch im Winter, wenn sich die weiße Pracht wie Zuckerguss über Mittelgebirge und Fachwerk legt, sind besinnliche Wanderungen durch den winterlichen Wald die beste Gelegenheit, abzuschalten von der Hektik des Alltags.

Kontakt:

Stadt Freudenberg
Die Bürgermeisterin
Mórer Platz 1
57258 Freudenberg

Telefon: +49 (0)2734 43-0
Fax: +49 (0)2734 43-115
E-Mail: info@freudenberg-stadt.de

 

Die südlichste Gemeinde Westfalens: Burbach liegt im Kreis Siegen-Wittgenstein zwischen dem Westerwald und dem Rothaargebirge. Hier leben rund 15.000 Menschen⁠.

Der Rothaarsteig, der Trödelsteinpfad, der Wander-Höhepunkt „Literatur in der Natur“ mit sieben Hörstationen und viele weitere Wanderwege warten nur darauf, von dir erkundet zu werden. Auch auf dem Fahrrad lohnt es sich, „über die Dörfer“ oder durchs Buchhellertal zu radeln.

Bock auf noch mehr Action? Wie wär’s mit einem Fallschirmsprung am Siegerland Flughafen? Wenn das zu viel Action ist, kann man das Gefühl von Freiheit, Abenteuer und grenzenloser Weite dort auch bei einem Rundflug erleben und so das Siegerland aus der Luft kennenlernen.

Burbach ist eingebettet in einen einzigartigen Naturraum mit europäischem Schutzgut: 16% der Fläche sind Naturschutzgebiete, 48% ist EG-Vogelschutzgebiet.

Einen Besuch wert ist auf jeden Fall das Heimhof-Theater: Das abwechslungsreiche Bühnenprogramm lädt zu Musik, Kabarett, dem „Filmpalast“, Kindertheater und Improvisationstheater ein. Bis heute wird in vielen Orten der Gemeinde von den Heimatvereinen die alte Tradition des gemeinsamen Backens in einem Backhaus, dem Backes, gepflegt und so die dörflichen Gebräuche in Erinnerung gehalten.

  • Museumsfest mit Kunst- und Handwerkermarkt im August
  • Klassik-Open Air „Römerkonzert“
  • „Burbacher Lichterzauber“ im Winter

Die Vetter Industrie GmbH sitzt in Burbach und ist europaweiter Marktführer für Gabelzinken für Gabelstapler und Baumaschinen. Und auch die WaldrichSiegen Werkzeugmaschinen GmbH, der Weltmarktführer für Großwerkzeugmaschinen, hat hier seinen Unternehmensstandort.

Kontakt:

Gemeinde Burbach
Eicher Weg 13
57299 Burbach

Telefonnummer: 02736 45-0
Telefaxnummer: 02736 45-55
E-Mail: rathaus@burbach-siegerland.de

Rund 22.000 Menschen leben in den 11 Ortsteilen der Gemeinde, die 2019 ihren 50. Geburstag feierte. Ein buntes Kulturprogramm, die starke Wirtschaft und das lebendige Dorfleben zeichnen die Kommune im Kreis Siegen-Wittgenstein aus.

Genieße die atemberaubende Aussicht von der Aussichtsplattform „Tiefenrother Höhe“, wandere „Auf Bergmannspfaden“ und schau dir die beeindruckenden Denkmäler in Wilnsdorf an!

Hier wird Geschichte lebendig: Der eisenzeitliche Schmelzofen Obersdorf zeigt die Eisengewinnung zur Keltenzeit (ca. 500 v. Chr.) und die Wassermühle Niederdielfen ist ein Paradebeispiel für die Mühlentechnik zu Beginn des 18. Jahrhunderts. Im Museum kannst du auf kulturgeschichtliche und völkerkundliche Zeitreise gehen und Pharaonen, Bergleute und Mammuts sehen…

Botanik, Kunst und Kultur gibt’s im Natur- und Skulpturenpark NaKuMe: Hier bist du zum Entspannen und Träumen eingeladen! Augenblicke der Besinnung kannst du an der Wallfahrtsstätte Eremitage, der schönen Pfarrkirche Rödgen und der postmodernen Autobahnkirche Siegerland erleben.

⁠⁠

  • Kirmes auf dem Bruno Kleine-Parklplatz im Sommer
  • Straßenfußballturnier an Christi Himmelfahrt️⁠⁠
  • Theather und Konzerte aus dem Programm „Hai-Wi-Kultur“

Wilnsdorf ist nicht nur schön, sondern auch ein attraktiver Wirtschaftsstandort: Seit dem Bau der Autobahn in den 1960er Jahren wuchs die Zahl der Arbeitsplätze von 2.000 auf mittlerweile mehr als 6.000. Stark!

Aus Wilnsdorf kommt übrigens auch die Spitzensportlerin Amelie Braun: 100 Meter Hürden läuft die 19-jährige Leichtathletin in unglaublichen 13,43 Sekunden. Wow! An ihrer Heimat Wilnsdorf gefällt ihr besonders gut die Mischung aus Natur, Landschaft und Ruhe, aber auch die Nähe zur Stadt Siegen.

Kontakt:

Gemeinde Wilnsdorf
Rathaus
Marktplatz 1
57234 Wilnsdorf

Telefon: 02739 802-0
Fax: 02739 802-139
E-Mail: info@wilnsdorf.de

Knapp 15.000 Menschen leben in der Kommune, die im südwestlichen Teil des Kreises Siegen-Wittgenstein und im Tal der Heller liegt.

Bummel durch das schön restaurierte Alte Dorf, hab jede Menge Spaß mit deinen Liebsten – im Familienbad Freier Grund zum Beispiel. Sportler können sich auf Tennisplätze, Leichtathletikanlagen, eine Reithalle und vieles mehr freuen. Nicht zu vergessen, wandern geht hier natürlich auch! Zum Beispiel auf dem Themenwanderweg „Ansichten – Aussichten“, der ein Beweis dafür ist, wie inspirierend die Natur unserer Heimat sein kann.⁠⁠

Apropos inspirierend: Nicht nur Zuschauen, auch Mitmachen steht im Mittelpunkt beim Künstlertreff „Neunkirchener Sommeratelier“.

In den sechs Ortsteilen gibt es viele Besonderheiten, wie z.B. die zwei Eisenhütten in Neunkirchen, den Hohenseelbachskopf in Struthütten oder das Schloss Zeppenfeld im Ortsteil Zeppenfeld.

Dass Neunkirchen mal bedeutender Standort des Erzbergbaues und Hüttenwesens war, spiegelt sich in kulturellen Einrichtungen, Veranstaltungen und historischen Sehenswürdigkeiten wieder.

Hier wird seit 2019 der Heimatpreis verliehen: Ziel der Verleihung ist neben der Wertschätzung für die geleistete Arbeit auch die Eröffnung der Chance, den Heimatbegriff in der Gemeinde neu zu diskutieren. 2019 wurde der Heimatpreis an den Verein Offene Arbeit Neunkirchen für das Projekt „Neunkirchener Jugendliche sprayen für Demokratie und Toleranz“ überreicht und 2020 an den Heimatverein Zeppenfeld, der mit der Neugestaltung des Kreisels das Ortsbild neu prägte.

Viele international aufgestellte Unternehmen der Metall- und Kunststoffverarbeitung, der Softwarebranche sowie in Handwerk, Handel und Dienstleister sind in Neunkirchen angesiedelt. Hier sitzt z.B. die SCHÄFER WERKE GmbH, der Weltmarktführer im Bereich zylindrischer Mehrweg-Behälter aus Edelstahl mit und ohne Ummantelung für die Getränkeindustrie.

Kontakt:

Kreisstadt Neunkirchen
Oberer Markt 16
66538 Neunkirchen

Telefon: 06821 / 202-0
E-Mail: kontakt@neunkirchen.de

Das ist


SÜDWESTFALEN

150+

 

Mehr als 150
Weltmarktführer

Industrieregion
Nr 1. in NRW

Leben im Grünen
in Sauerland &
Siegen-Wittgenstein

Deutschlands
Industrieregion Nr. 3


Starker

Mittelstand

Willkommen im

URLAUBSPARADIES

POSITIVE NACHRICHTEN AUS SÜDWESTFALEN

18.08.2022

Beste Online-Darstellung eines südwestfälischen Produktes gesucht!

Für den Erfolg eines Produktes kommt es neben dem Artikel an sich auch immer mehr auf dessen Online-Darstellung an. Deshalb...

Weiterlesen
17.08.2022

Mit dieser App die Nachhaltigkeit in Iserlohn erleben…

Am Begriff Nachhaltigkeit kommt mittlerweile niemand mehr vorbei, jedoch ist das Thema für viele Menschen nicht konkret genug und die...

Weiterlesen
16.08.2022

Bei diesem Festival in Südwestfalen ist für jede:n etwas dabei…

In diesem Monat kommen Festival-Fans in Südwestfalen besonders auf ihre Kosten. Am Wochenende vom 19. – 20. August 2022 findet...

Weiterlesen
15.08.2022

Wow: Erstmals Naturpark-Tag für Familien in Südwestfalen!

Südwestfalen ist die größte Naturparkregion Deutschlands. Nicht umsonst weckt diese Natur bei vielen Einwohner:innen das Gefühl von Verbundenheit zur Region....

Weiterlesen
12.08.2022

Auszeichnung: Diese Idee der Uni Siegen spart 300.000 Tonnen Co2.

Mit über 80 Milliarden Kilowattstunden verbrauchte die deutsche Papierindustrie 2019 etwa so viel Energie wie knapp fünf Millionen Haushalte. Das...

Weiterlesen
11.08.2022

Analog Digitales erleben – auf einer Soester Kirmes!

Die Stadt Soest gehört mit ihren vielen digitalen Projekten zu den Vorreiterkommunen in Deutschland. Im Rahmen eines digitalen Festivals werden...

Weiterlesen