Urlaub im Familienhotel – muss das sein? Reicht nicht auch ein ganz normales Hotel? Wir, die Familie Ludwig aus Düsseldorf, haben den Test gemacht und haben es uns im Familotel Ebbinghof im Sauerland richtig gut gehen lassen. Unser Resümee nach einem Wochenende im Familienhotel: Nirgendwo fühlt man sich als Familie so willkommen wie hier!

Die heimelige Atmosphäre im Ebbinghof beginnt bereits an der Rezeption. Kein steifes Check-In mit Übergabe der Zimmerkarte und einem abgespulten „Herzlich Willlkommen und einen schönen Aufenthalt“. Hier duzt man sich! Und auch dem Baby wird sich erst einmal richtig vorgestellt. Dann folgt eine kleine Führung und Erklärung des Hauses, denn dieses ist – das merkt man spätestens jetzt – vollkommen anders als ein normales Hotel. Alles ist sowohl liebevoll als auch praktisch durchdacht und perfekt auf die Bedürfnisse von Familien und Kindern ausgerichtet. Von der rund um die Uhr offenen Getränke- und Snackbar, über die kinderfreundlich eingerichteten Zimmer bis hin zum abwechslungsreichen Tagesprogramm – im Ebbinghof kommen die Kleinen auf jeden Fall auf ihre Kosten!

Unsere Highlights haben wir einmal für euch zusammengefasst, um euch einen umfassenden Eindruck von dieser Art von Urlaub zu geben. Hier sind sie deshalb, unsere 10 guten Gründe, für einen Besuch im Familienhotel:

1. Kinderbetreuung Deluxe

Im Familotel Ebbinghof erwartet eure Kleinen ein großer Spielbereich, in dem Kinder aller Altersstufen liebevoll betreut werden. Neben einer mehrstöckigen Kletterhöhle, einem Mal-und Bastelbereich und zahlreichen Spielsachen von Lego und Duplo über Puppen und Kuscheltiere bis hin zu verschiedenen Gesellschaftsspielen, gibt es hier auch einen extra Bereich für die ganz kleinen. In der Babylounge findet man Babygerechtes Motorikspielzeug ebenso wie eine gemütliche Stillecke und auch einen abgedunkelten Ruhebereich für das kleine Schläfchen zwischendurch. Betreut werden die Kleinen von geschultem und motiviertem Personal, die sich auch nach den individuellen Bedürfnissen eurer Schätze richten, damit sich die ganze Familie rundum wohl und gut betreut fühlt.

2. Family First!

Wo wir auch schon bei Punkt 2 wären. Bei dem engagierten und äußerst freundlichen Personal im Ebbinghof merkt man sofort, dass das Wohl der Gäste hier sehr groß geschrieben wird. Alle Mitarbeiter sind mit den Bedürfnissen und Problemen von Eltern und Kindern sehr vertraut und helfen gern an jeder Stelle. Ob es nun um die Bedienung des Fläschchenerwärmers oder die Auswahl der richtigen Breisorte geht – das erfahrene Personal steht immer gern mit Rat und Tat zur Seite.

3. Raumwunder

Auch die Zimmer im Ebbinghof sind gut durchdacht und an den Bedürfnissen von Familien orientiert. Natürlich gibt es Extrabetten für die Kleinen, doch es sind die Details, die dieses von einem normalen Hotel unterscheiden: Steckdosen sind babysicher geschützt, es gibt Wickeltische, Windeleimer und extra Pflegeprodukte für Babys und Kleinkinder. Außerdem findet man im Bad ein tiefer gelegtes Waschbecken, einen Kinder-Toilettensitz, sowie einen Tritt und extra Zahnputzbecher für die Kleinen – alles im Familotel-Design mit Clown Happy.

4. All-Inclusive heißt hier wirklich All-Inclusive

Neben einem reichhaltigen Frühstücks-, Mittags- und Abendbuffet verfügt das Familienhotel Ebbinghof über eine tagsüber immer offene Snackbar, an der sich die Kinder zwischendurch an Müsli oder Obst bedienen können. Nachmittags kommt man in den Genuss von Oma Ingrids selbstgebackenen, leckeren Kuchen und Getränke darf man sich jederzeit an der Hauseigenen Bar selbst einschenken – so fühlt man sich wirklich fast wie zuhause (nur, dass ich zuhause nicht zwischen Latte Macchiato, Milchkaffee und Cappuccino unterscheiden kann – hier gibt’s nur schnöden Filterkaffee). Jedes Kind erhält zudem beim Check-In einen individuell gestalteten Becher, den es während seines Aufenthalts im Hotel nach Belieben befüllen und zum Reinigen abgeben kann. Unser absolutes Highlight war allerdings die Babybar! Denn das Hotel bietet auch einen All-Inclusive Service für die Allerkleinsten: Neben verschiedenen Milchpulvern der Marke Beba stellt der Ebbinghof Produkte der Marke Holle vor. Hier kann man zwischen unzähligen Gemüse-, Frucht, oder Getreidebreisorten wählen und auch einmal Neues ausprobieren. Lätzchen, Löffelchen und Schälchen stehen selbstverständlich auch bereit.

5. Alles, nur nicht langweilig

Für genügend Abwechslung sorgt das umfangreiche Tagesprogramm im Ebbinghof. Je nach Jahreszeit wird hier Trecker gefahren, Pony geritten, Plätzchen gebacken, sich verkleidet, gebastelt und gesungen. Während unseres Aufenthalts gab es unter anderem einen gemeinsamen Fackelspaziergang mit Glühwein und Kinderpunsch und eine ganz besondere Premiere: Der Nikolaus kam und hat jedem Kind ein kleines Geschenk mitgebracht! Für unseren Kleinen war es das erste Treffen mit dem Nikolaus, was es für uns umso besonderer gemacht hat.

6. Eine Auszeit für die Großen

Doch auch für uns Eltern lohnt sich ein Aufenthalt im Familienhotel! Dank der liebevollen und kompetenten Betreuung hatten wir keine Bedenken unser Baby für eine kurze Zeit in fremde Hände zu geben. Und so konnten wir endlich mal wieder gemeinsam ein wenig entspannen und die Seele baumeln lassen. Der Ebbinghof bietet seinen großen Gästen hierzu einen schönen Ruheraum, in dem man auf gemütlichen Hängebetten und mit Blick auf die hügelige Schneelandschaft des Sauerlandes bei einem guten Buch so richtig abschalten kann. Außerdem gibt es verschiedene Saunen und einen Wellnessbereich, in dem man gegen einen Aufpreis Massagen und andere Anwendungen aus einem größeren Programm wählen kann.

7. Abendessen bei Kerzenschein

Das letzte Candlelight Dinner ist schon viel zu lange her? Noch ein Grund mehr für einen Aufenthalt im Ebbinghof! Am Samstagabend bietet dieser Eltern die Möglichkeit, sich mal wieder als Paar zu fühlen. Vorspeise und Dessert werden an diesem Abend am Tisch serviert und die Kinder werden entweder durch verschiedene Aktivitäten im Happy Club abgelenkt oder man bekommt – wie in unserem Fall – ein hauseigenes Babyphone zur Verfügung gestellt. So kann der kleine Schatz friedlich im Hotelzimmer schlafen, während Mama und Papa mal wieder ein Abendessen zu zweit genießen.

8. Weniger ist mehr

So lautet zumindest beim Gepäck die Devise! Denn bei einem Aufenthalt im Familienhotel Ebbinghof kann neben Babynahrung- und Geschirr auch der Kinderwagen zuhause bleiben! Für Ausflüge bietet das Hotel seinen Gästen einen kostenlosen Verleih von Buggy, Kinderwagen oder Babytrage an. Dies sorgt für mehr Platz im Kofferraum und weniger Stress beim Packen!

9. Wasserratten aufgepasst!

Dank des hauseigenen Indoor-Pools kann im Familienhotel Ebbinghof das ganze Jahr über nach Herzenslust geplanscht werden. Neben einem etwas größeren, gut beheizten Becken, verfügt das Hotel auch über ein kleines, noch wärmeres Babybecken. Verschiedene Wasserspielutensilien sorgen für extra Badespaß und auch hier finden sich Wickelmöglichkeiten für die kleinsten Gäste.

10. Es bleibt in der Familie

Der Ebbinghof ist ein Familienbetrieb, und das merkt man auch. Bauer Johannes fährt mit den Kindern Trecker und Oma Ingrid backt die leckeren Kuchen, und auch die nächste Generation ist maßgeblich an dem Konzept und der Gestaltung des Hotels beteiligt. Dieses familiäre Gefühl überträgt sich auch auf die Gäste, so dass man sich hier irgendwie direkt heimisch fühlt. Und das ist ja bekanntlich das schönste Gefühl – vor allem in der Fremde.


Zum Familotel Ebbinghof in Schmallenberg, Sauerland
Aus einem traditionellen Bauernhof entstanden, wird das Hotel seit 2008 von Daniela Tigges, inhabende Geschäftsführerin und Hotelfachfrau und -betriebswirtin, geführt. Seit 2005 ist Daniela Tigges Mitglied bei der Kooperation Familotel. Das Familotel ist zudem auch ein attraktiver Arbeitgeber der Region. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Quelle: Familotel Ebbinghof, Stand: 14.12.17