Leichtbau Kompetenzzentrum Automotive in Attendorn

Das Automotive-Center Südwestfalen (acs) in Attendorn hat die Aufgabe, Entwicklungsarbeiten zur Gewichtsreduzierung im Automobilbau zu ermöglichen. Dies gilt für neue Fahrzeugkonzepte ebenso wie für den Einsatz neuer Werkstoffe und Werkstoffkombinationen. Ein konsequenter Leichtbau ist auch Voraussetzung für künftige Elektrofahrzeuge.

Das acs ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Automobilzulieferindustrie der Hochschulen und Kommunen in der Region. Es ist die Plattform für Entwicklungsarbeiten und Wissenstransfer zwischen Automobilherstellern, Zulieferern und Hochschulinstituten mit dem Ziel, Gewichtsreduzierung im Automobilbau voranzutreiben. Das acs stellt dazu moderne Infrastruktur, Geräte, Software und Fachpersonal für Projekte im Bereich der Vorentwicklung bereit. Die Kompetenzen decken die Felder Karosserie und Fahrwerk sowie rationelle Fertigungsverfahren für Metall, Kunststoff und hybride Werkstoffkombinationen ab. Im Verbund mit der Universität Siegen und der Fachhochschule Südwestfalen können vorwiegend mittelständische Unternehmen Projekte durchführen, um die Problemstellungen des wirtschaftlichen Leichtbaus zu bearbeiten und den besonderen Anforderungen der Elektromobilität gerecht zu werden.

Mehr Informationen: www.acs-innovations.de.

 

Quelle: www.acs-innovations.de