1.200 Gäste bei der Eröffnungsfeier von ITH Schraubtechnik

Nach einer rekordverdächtigen Bauzeit des neuen Hauptsitzes „ITH 2016“ von nur neun Monaten wurde das neue, hochmoderne Firmengebäude nun mit einer großen Eröffnungsfeier offiziell eingeweiht. Rund 1.200 Gäste, darunter die Familien und Freunde der Mitarbeiter, Geschäftspartner und viele mehr ließen es sich nicht nehmen, bei hervorragendem Wetter den neuen Hauptsitz zu begutachten. 

Ein Blick hinter die Kulissen 

Ab 11 Uhr hatten die geladenen Gäste die Möglichkeit, die neuen, hellen Gebäude durch Führungen von Innen zu erkunden. Die Besucher bekamen einen unmittelbaren Eindruck von den ITH-Schraubwerkzeugen, deren Anwendungsgebieten und den internen Abläufen in der modernen Produktion. „Die Resonanz war sehr groß. Viele haben Interesse daran, einmal hinter die Kulissen zu schauen“, freuten sich die ITH-Geschäftsführer Frank Hohmann und Jörg Hohmann. „Die Rückmeldungen über die Touren waren sehr positiv. Nichts ist greifbarer, als ein persönlicher Eindruck. Wir haben unseren Gästen unsere Schraubwerkzeuge konkret in die Hand gegeben. Es war die richtige Entscheidung, zwei Touren anzubieten“.

Bei der ersten, etwa 120-minütigen „Technik-Tour“, wurde allen technisch Interessierten die ITH-Produkte im Detail erklärt. Die „Standard-Tour“ war ein Unternehmensrundgang, der etwa 60 Minuten dauerte und auch für Familien und Kinder interessant war. Während der insgesamt 35 Touren in Gruppen á 25 Personen informierten sich die Besucher an eigens aufgebauten, insgesamt über 20 Stationen über ITH Schraubtechnik. „Von außen betrachtet, könnte man meinen, ITH würde ‚nur‘ Schrauben herstellen. Dies greift jedoch zu kurz“, erläutert ITH-Geschäftsführer Frank Hohmann. „Wir dürfen sagen, dass wir eine hohe technische Kompetenz vorzuweisen haben – sowohl im Bereich Höchstdruckhydraulik, als auch im elektrotechnischen und Software-Bereich“. 

Offizielle Worte und Segnung 

Gegen 14 Uhr hießen die Geschäftsführer Frank und Jörg Hohmann in einer Eröffnungsrede alle Gäste willkommen. „Es bedeutet uns sehr viel und wir sind hocherfreut, dass so viele Menschen hierhergekommen sind, um mit uns gemeinsam das neue Gebäude einzuweihen.“, führten die Geschäftsführer aus. „Wir möchten uns bei unseren Mitarbeitern bedanken, sowohl für die geleistete Arbeit über die Jahre, als auch für die tolle Vorbereitung und Umsetzung der Feier“.

Landrat Dr. Karl Schneider, MdB Patrick Sensburg und Meschedes Bürgermeister Christoph Weber richteten feierliche Worte an die Anwesenden. „Unternehmen wie ITH-Schraubtechnik sind es, die die Wirtschaftsregion Südwestfalen stark machen und sich auch in Zukunft den Platz am Markt sichern werden.“, lobte Dr. Karl Schneider den weltweit führenden Systemlieferanten in der Schraubtechnik. Christoph Weber hob den Stellenwert von ITH in Meschede hervor und, dass der Neubau auch ein bewusstes Bekenntnis zum Standort Meschede und der Region Südwestfalen ist. 

Darauf nahmen der katholische Pastor Reinhold Schlappa, der evangelische Pfarrer Hans-Jürgen Bäumer und Imam Vedat Tekin die Segnung des Gebäudes vor. Hierbei wurde der Grundstein – eine Grundsteinplatte – im Eingangsbereich des Gebäudes gesegnet und kurze Gebete gesprochen.

Den emotionalen Höhepunkt bildete das Ende der Segnung: Als der Seniorchef Hans Hohmann den Eingangsbereich erreichte, wurde er von den Anwesenden spontan mit langem und herzlichem Applaus begrüßt. Der Seniorchef, der das Unternehmen 1979 im eigenen Keller gegründet hatte, war sichtlich erfreut. 

„Wir legen großen Wert darauf, dass sich jeder Gast bei uns wohlfühlt.“ 

Ein großes Grillangebot, Kaffee und Kuchen, sowie kühle Getränke sorgten für das leibliche Wohl der Gäste. Neben einer Hüpfburg zum Toben, einem Zauberer für die kleinen Besucher und einem Hubwagen-Parcours stand eine Kartbahn bereit, wo sich Jung und Alt gegenseitig hinter dem Steuer messen konnten. Um die heißen Temperaturen etwas abzumildern, stand an mehreren Positionen genügend Wasser bereit. 

Der Blick ist nach vorn gerichtet 

„Eine Eröffnungsfeier gehört zu einem Neubau dazu“, führt ITH-Geschäftsführer Jörg Hohmann aus. „Das – inklusive Planung – etwa 3,5-jährige Projekt hat jetzt einen schönen Abschluss gefunden“. Frank Hohmann fügt hinzu: „Der Blick ist nach vorn gerichtet. Jetzt werden neue Kräfte und Kapazitäten frei. Diese Kräfte werden wir alle zusammen nutzen, um ITH Schraubtechnik weiterhin nachhaltig wachsen zu lassen, den Standort zu erhalten und auszubauen“. 

Neuer Hauptsitz „ITH 2016“ 

Nach einem intensiven Analyse- und Planungsprozess und anschließender, kurzer Bauzeit von nur neun Monaten konnte pünktlich zum Jahreswechsel 2016 der neue Hauptsitz in Meschede, Enste-Nord bezogen werden. Die gesamte Belegschaft bezog innerhalb kürzester Zeit mitsamt allen Betriebsmitteln und Maschinen die neue, hochmoderne Produktionsstätte mit integriertem, neuem Logistikzentrum. Auf dreifach größerem Grund entstand eines der weltweit größten Kompetenzzentren für die Entwicklung, Produktion und Distribution von industriellen Schraubwerkzeugen.

Quelle: Text und Foto: ITH GmbH & Co. KG, Meschede