Jugendkultur im Fokus: "Westfalen knipst das Licht an"

Eintönig, öde, humorlos? Vorurteile über die Region Westfalen-Lippe gibt es einige, sowohl von Menschen die hier wohnen, als auch von außerhalb. Mit der Kampagne „Westfalen knipst das Licht an“ kommt nun der Beweis: Alles Quatsch!

„Wer kennt was: die besten Plätze, die coolsten Events und die schönsten Momente – wir suchen euer bestes Foto“, ruft Yao Houphouet vom Projekt create music die Region zur Teilnahme auf, „und dafür winken dank unserer Partner bis zu 1.000 Euro Preisgeld!“. Also: Smartphone nehmen und Foto raussuchen, denn diese Region hat einiges zu bieten: kleine Konzerte, große Festivals, feiern mit Freunden am See. Genau das zeigt doch: „eintönig, öde, humorlos“ – diese Vorurteile sind längst schon überholt. Ab jetzt kann dazu jeder in den drei Kategorien „Action“, „Humor“ und „Freundschaft“ sein Foto unter www.westfalen-knipst-das-licht-an.de hochladen und damit zeigen, dass Westfalen-Lippe weit mehr ist. 

Am 24. Oktober werden in der Jovel Music Hall in Münster bei dem Musikevent „create & connect 2015“ die Gewinner gekürt. Neben der Preisverleihung wird es dort Workshops, Konzerte, Vorträge und einen Messebereich geben. 

Hinter der Aktion steht das Projekt create music. Hier sind alle jungen Leute genau richtig, die diesen Sommer noch ihr eigenes Musikprojekt auf die Beine stellen wollen, denn create music fördert junge Bands und Projekte. Grundregeln zur Förderung: klarer Bezug zur Musik, keine 

kommerziellen Absichten. Hier also der Tipp für Pfiffige: Zuerst ein cooles Foto vom letzten Projekt oder Konzert hochladen, dann eine E-Mail an create music schreiben und gemeinsam direkt ein neues Musikprojekt starten.

 

Alle Informationen zur Kampagne sowie zu Förderung und Projekten finden sich im Netz unter www.westfalen-knipst-das-licht-an.de