Kinder-Uni 2016: Von Zeitlöchern und Klimawandel

Hochsauerlandkreis. Im Februar 2016 lädt die Fachhochschule Südwestfalen in Meschede zur „Kinder-Uni“. Schüler der vierten bis sechsten Klasse können sich bis zum 15. Januar für ein Kinder-Uni-Studium bewerben. In diesem Studienjahr geht es um Löcher in der Zeit, Fernsehen, Eisenschiffe und den Klimawandel.

Los geht es am 3. Februar mit der Vorlesung von Diplom-Statistikerin Elke Henke: „Von Löchern in der Zeit und wie man sie stopft“. Am 10. Februar zeigt Prof. Dr. Stephan Breide den Kindern, wie Fernsehen funktioniert. Warum Eisenschiffe schwimmen können, rechnet Diplom-Ingenieurin Anja Kiko am 17. Februar vor. Und am 24. Februar geht es um ein sehr aktuelles Thema: um Klimawandel. Prof. Dr. Wolfgang Wiest erklärt, was Smartphone und Pullover damit zu tun haben. 

Die Teilnahme an der Kinder-Uni ist kostenlos. Wie richtige Studierende müssen sich die Kinder schriftlich bei der Hochschule in Meschede um einen Studienplatz bewerben. Aufgrund der begrenzten Hörsaalplätze bietet die Fachhochschule jede der vier Vorlesungen zwei Mal an: jeweils um 14.45 und um 17.00 Uhr. Falls sich mehr als 450 Kinder bewerben, entscheidet der Eingang der Anmeldung. Aufgrund der begrenzten Plätze im Hörsaal dürfen Begleitpersonen leider nicht mit in die Vorlesung. Sie können aber am Rahmenprogramm teilnehmen oder auch in der Mensa die Zeit bei Kaffee und Kuchen überbrücken. 

Die Kinder-Uni ist ein Projekt der Fachhochschule Südwestfalen und des zdi Netzwerk Bildungsregion Hochsauerlandkreis. Weitere Informationen und ein Bewerbungsformular gibt es im Internet unter www.fh-swf.de/kinder-uni


Über das Bildungsnetzwerk Hochsauerlandkreis
Das Bildungsnetzwerk Hochsauerlandkreis setzt sich für bestmögliche Bildungserfolge aller Kinder und Jugendlichen in der Region ein. Unter der Devise „Kein Talent darf verloren gehen“ arbeitet das Bildungsnetzwerk daran, die Bildungsangebote im Hochsauerlandkreis gut aufeinander abzustimmen. Wichtige Themen des Netzwerks sind individuelle Förderung, leichtere Übergänge von KiTa zur Schule und Beruf, sowie Inklusion. Ansprechstelle ist das Regionale Bildungsbüro Hochsauerlandkreis. Alle Informationen sind unter www.regionale.bildungsnetzwerke.nrw.de zu finden.
Hierbei  verfolgt das zdi Netzwerk Bildungsregion Hochsauerlandkreis  das Ziel für Themen rund um Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik zu begeistern, Kinder und Jugendliche im Kreisgebiet in diesen Bereichen zu fördern. Weitere Informationen zu zdi und unseren Projekten finden Sie unter www.zdi-hsk.de und www.zdi-portal.de

 

 

 

Quelle: Text: Fachhochschule Südwestfalen, Foto: Christina Brüschke, Fachhochschule Südwestfalen