Vor einigen Tagen fanden im Bundestechnologiezentrum für Elektro- und Informationstechnik (BFE) in Oldenburg die Deutschen Meisterschaften in den E-Handwerken statt. 53 Junghandwerker aus dem gesamten Bundesgebiet ermittelten am 17. und 18. November die Sieger in den sieben Ausbildungsberufen.

Wie in den Vorjahren erreichte der Wettkampf der Nachwuchsstars ein hochklassiges Niveau. Hans Auracher, als Vizepräsident des Zentralverbands der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) zuständig für das Ressort Kommunikation und Berufsbildung, fand sehr lobende Worte für die Leistungen: „Was die jungen Damen und Herren hier im Wettkampf gezeigt haben, ist aller Ehren wert. Alle Teilnehmer haben mit ihren Kompetenzen hervorragende Perspektiven für eine erfolgreiche Karriere.“ Auch ZVEH-Präsident Lothar Hellmann, gleichzeitig Vorsitzender des Vereins zur Berufs- und Nachwuchsförderung in den elektro- und informationstechnischen Handwerken, war begeistert von den starken Leistungen der jungen E-Handwerker. Ihre Kompetenz, in kurzer Zeit ansprechende Lösungen zu entwickeln, sei eine wichtige Qualität, die in den dynamischen Märkten große Bedeutung habe.

Erfolg für Teilnehmer aus Siegen

Aus regionaler Sicht erfreulich: Fabio Reis (20, Informationselektroniker Schwerpunkt Geräte- und Systemtechnik) aus Hilchenbach und Dominik Pfeil (26, Informationselektroniker Schwerpunkt Bürosystemtechnik) aus Wilnsdorf nahmen als NRW-Landessieger ebenfalls an den Deutschen Meisterschaften teil. Pfeil belegte in seiner Kategorie sogar den dritten Platz. Sein Ausbildungsbetrieb ist die Firma Hees Bürowelt. Dem Unternehmen ist es seit 2005 bereits achtmal gelungen, einen Teilnehmer zu den Deutschen Meisterschaften zu entsenden.

Lothar Hellmann hob den Anteil der Ausbildungsbetriebe an den Leistungen bei den Deutschen Meisterschaften der E-Handwerke explizit hervor: „Nur ihrem fachlichen und menschlichen Können bei der Ausbildung unseres Branchennachwuchses ist es zu verdanken, dass in Oldenburg alljährlich die besten Gesellen eines jeden Bundeslandes zum Wettstreit antreten können, um die Sieger in den verschiedenen Kategorien zu ermitteln.“

Weiter Informationen zur ZVEH finden Sie hier.

Quelle: Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke ZVEH, Stand: 28.12.17