Startup mit 79

Dass der 79-jährige Ottmar Debus in seinem Alter noch einmal zum Startup-Gründer würde, hätte er sich auch nicht träumen lassen, als er vor über 20 Jahren für sich selbst einen Schneeschieber gebaut hat. Und dass er nach so vielen Jahren, mit seinem Sohn Michael und seiner genialen Erfindung in verschiedenen Fernsehshows (Die Höhle der Löwen – VOX, Einfach genial – MDR) sein Produkt vorstellen durfte, war auch nicht geplant.

Aber geplant wurde in dieser wunderbaren Erfindergeschichte sowieso erst später. Zunächst gab es einen findigen Bastler, ein Problem und natürlich eine innovative Lösung. Später haben Vater und Sohn daraus ein völlig neues, verkaufsfähiges und sehr hochwertiges Arbeitsgerät entwickelt, ein Patent angemeldet, eine GmbH gegründet – und schließlich den Universalschieber auf den Markt gebracht. Einen Universalschieber mit dem man Grobes, Feines oder Flüssiges – auf glatten und unebenen Untergründen ganz einfach und ohne Kraftaufwand wegschieben kann.

 Die neue „alte“ Erfindung zweier Siegerländer überzeugt in den unterschiedlichsten Einsatzbereichen. Schnee, Wasser, Schlamm, Öl, Laub, Sägespäne, Unrat, Tiereinstreu – der Universalschieber schiebt alle Verschmutzungen einfach und sauber weg. Den Universalschieber gibt es in zwei verschiedenen Breiten. Extrabreit, der ADE70, mit einer 70 cm breiten Schiebefläche. Mit diesem Modell schiebt man mehr Verschmutzungen auf einmal zur Seite. Der ADE50, in 50 cm Breite fasst weniger Volumen, daher arbeitet man mit diesem Schieber mit viel weniger Kraftaufwand.


Zwei Schiebeflächen bilden das Herzstück des robusten und patentierten Arbeitsgerätes. Durch die beiden unterschiedlich flexiblen Schiebeflächen und der Winkelstellung zum Boden erzielt man je nach Untergrund und Verunreinigung beste Sauberkeitsergebnisse ohne hängen zu bleiben. Den Schieber kann man während des Schiebens bei Bedarf einfach drehen. Ob unebene Pflastersteine, ausgeflickte Teerdecken, Waffelblech, Gitter oder Hydrantendeckel. Über unebene Untergründe schiebt man einfach hinweg und beseitigt dabei die Verschmutzung. Ein patentiertes Arbeitsgerät – ganz vielseitig einsetzbar!

Robuste Materialien, Qualität und Funktionalität ist bei der Entwicklung und der Herstellung dieses neuen Produktes besonders hervorzuheben. Ein Eschenholzstiel aus vorbildlich bewirtschafteten Wäldern und hochwertige Komponenten aus Aluminium und Edelstahl ergänzen die beiden roten Schiebeflächen. Das in Deutschland nach Reach-Verordnung hergestellte Material hält Temperaturen bis zu -30°C stand und ist streusalzbeständig. Durch die glatte Oberflächenbeschaffenheit ist der SCHNEEADE-Schieber leicht zu reinigen.

Als Ergänzung und Zubehör gibt es den praktischen Schmutzfang, zum Abstellen des Schiebers und Auffangen des Tauwassers, das hält den Boden sauber und ordentlich. Der Universalschieber ist schnell und einfach, ohne Werkzeug, zu montieren.

Der Universalschieber wird in einer AWO-Werkstatt in Siegen/NRW hergestellt. Damit wird die Förderung und Beschäftigung behinderter Menschen, die in den Werkstätten eine wichtige Aufgabe und eine geregelte Arbeit erhalten, unterstützt. Aus vielen verschiedene Arbeitsschritten, wie bohren, nieten, schrauben, etikettieren, verpacken und kommissionieren wird aus den Einzelkomponenten ein funktionelles Arbeitsgerät.

Nach erfolgreicher Produkteinführung im B2C Bereich hat sich der „Schneeschieber“ zu einem Universalschieber entwickelt und kommt nun auch im B2B-Bereich für die unterschiedlichsten Einsatzzwecke zur Anwendung.

Der Universalschieber wird im eigenen Onlineshop, über Fachhändler und über Amazon vertrieben.

 
Informationen:

Die kurzen Anwendungsvideos zeigen praxisnah verschiedene Einsatzbereiche. Aufgeteilt nach Art der Verschmutzung, nach Untergrund oder Branche.

 

Alle Infos auf:

www.universalschieber.de
www.schneeade.de