UTOPIA Südwestfalen am 19. September in Hilchenbach-Müsen

Tote Hose? Land-Ei? Keine Zukunft? Von wegen... oder vielleicht doch? Was junge Leute bewegt, was sie vermissen, wie sie ihre Zukunft in der Region gestalten möchten – all das steht im Mittelpunkt der „UTOPiA Südwestfalen“, die am Wochenende 19./20. September in  Hilchenbach-Müsen stattfindet. 

 

Die Südwestfalen Agentur lädt in Kooperation mit den Sparkassen in Südwestfalen junge Leute zwischen 16 und 22 Jahren ins Siegerland ein – zum Nachdenken, Andenken, Querdenken, Über-den-Tellerrand-Hinausdenken und Vorausdenken. Junge, engagierte Menschen sollen an zwei Tagen die Möglichkeit haben, neue Ideen zu entwickeln und das künftige Leben in Südwestfalen selbst  mitzugestalten. „Anpacken statt Meckern“ heißt das Motto – mitzubringen sind dabei nur Herz und Verstand sowie gute Laune. Für die Teilnehmer ist die Veranstaltung kostenlos.

 

„Wir wollen mit jungen, engagierten Menschen in den Dialog kommen, die die Region aus einer ganz anderen Perspektive sehen“, so Hubertus Winterberg, Geschäftsführer der Südwestfalen-Agentur GmbH. „Von ihnen wollen und können wir viel lernen, Anregungen und Ideen aufnehmen, um neue Prozesse anzustoßen und die Region weiterzuentwickeln.“ Denn eines steht fest: Durch die demografische Entwicklung steht Südwestfalen vor vielen Herausforderungen, um eine attraktive Region zum Leben und Arbeiten zu bleiben. „Die Zukunft unserer Region hängt stark davon ab, wie die jungen Menschen Südwestfalen als Perspektive für ihren persönlichen Weg wahr- und annehmen“, fügt Landrat Dr. Karl Schneider als Aufsichtsratsvorsitzender der Südwestfalen Agentur hinzu. Was sie in den Dörfern und Städten hält, was sie hinauszieht, was aus ihrer Sicht für eine starke Region Südwestfalen getan werden muss - diesen Fragen wollen die Teilnehmer der Workshops und Diskussionsrunden auf den Grund gehen.

 

Alles kann – nichts muss! Mit Shuttle-Bussen werden die Teilnehmer am Samstag, 19. September, bis 12 Uhr nach Hilchenbach-Müsen gebracht. Am Nachmittag gibt es unterschiedliche Workshops, in denen die Teilnehmer frei denken und diskutieren können. Am Abend sind Chillen und Grillen im Freibad, Abendessen und eine exklusive Party angesagt. Am Sonntag, 20. September, präsentieren die Jugendlichen und jungen Erwachsenen ihre Ergebnisse im Rahmen des „(Zukunfts-)Tag der Dörfer“ mit Vertretern aus ganz Südwestfalen, bevor gegen 15 Uhr die Shuttle-Busse wieder in die Region zurückfahren. 

 

„Ich bin gespannt, welche kreativen und spannenden Ideen entstehen“, freut sich auch Stefan Brunswieck, Vorstandsvorsitzender der Stadtsparkasse Hilchenbach. „Wenn engagierte, motivierte junge Leute zusammenkommen, werden sicher viele tolle Projekte ins Leben gerufen, von denen wir letztlich alle profitieren können.“

 

Wer sich an der „UTOPiA Südwestfalen“ beteiligen möchte, sollte die Internetseite www.utopia-suedwestfalen.com besuchen und sich dort um die Teilnahme bewerben. Bewerbungsschluss ist der 13. September 2015.