Beruf und Berufung in Südwestfalen

Sascha Burghaus ist Unternehmensberater, Speaker und Trainer und hat vor Kurzem "Alfano, Burghaus & Müsse GbR Mitunternehmer Südwestfalen" gegründet. Die Unternehmensberatung mit Hauptsitz in Olpe bietet unter anderem ein Ausbildungsprogramm für junge Menschen und Führungskräfte großer, rennomierter Unternehmen an. Neben dem spannenden Arbeitsalltag als Unternehmer legt sowohl Sascha Burghaus, als auch sein junges, dynamisches Team, großen Wert auf die drei zentralen Lebensbereiche Gesundheit, zwischenmenschliche Beziehungen sowie Sinn &  Kultur. Dies spiegelt sich auch in den vielseitigen Freizeitbeschäftigungen des gebürtigen Sauerländers wieder: Sascha Burghaus liegen die persönliche Entwicklung und gute Gespräche sehr am Herzen. Zudem fliegt, liest und reist er gerne um die ganze Welt. 


Können Sie uns Ihren beruflichen Werdegang kurz schildern?

Sascha Burghaus: Nach dem Abbruch meiner Ausbildung habe ich noch etwa zwei Jahre in einem großen Vertrieb das Verkaufen gelernt, bis ich es mir eines Tages zum Ziel gesetzt habe, die Missstände des derzeitigen Ausbildungssystems - welche ich selbst am eigenen Leib erleben durfte - auszuräumen und Menschen zur besten Version ihrer selbst zu verhelfen. Gemeinsam mit meinen drei Mitgründern Antonino Alfano, Steffen Heimel & Björn Müsse verwirkliche ich dieses Ziel heute leidenschaftlich. Nebenher bin ich als Vortragsredner und Persönlichkeitstrainer unterwegs.


Was macht Ihr Unternehmen aus?

Das was wir predigen, leben wir. Wir sind fest davon überzeugt, dass wahrhaftige Erfüllung als auch echtes Lebensglück unabdingbar für eine erfolgreiche, berufliche Karriere sind. Daher achten wir darauf, eine großartige Balance in unserem Alltag zu wahren und tun dies auch bei unseren Kunden und Mitarbeitern.


Warum haben Sie Ihr Unternehmen in Südwestfalen gegründet?

In unserer Region steckt eine Menge Potenzial. Viele Weltmarktführer und Hidden-Champions sind hier beheimatet. Wir fühlen uns unserer Heimat verbunden und möchten gerne unseren Teil zu einem starken, zukunftsfähigen Südwestfalen beitragen.


Was schätzen Sie am Leben & Arbeiten in Südwestfalen?

Wir schätzen ganz besonders den fantastischen Zusammenhalt von Unternehmensvertretern, Institutionen und Vereinen hier in unserer Region. Gemeinschaft wird hier groß geschrieben ebenso wie ehrenamtliches Engagement. Auch die vielen zukunftsweisenden Baumaßnahmen zeugen vom südwestfälischen Fortschrittsgeist. Aber auch die Offenheit lokaler Unternehmen neuen Wegen gegenüber ist beispiellos. 


Welche Ziele haben Sie sich für die Zukunft gesetzt?

Unser erklärtes Unternehmensziel ist es vielen, vorrangig jungen Menschen wahrhaftige Selbstwirksamkeit und damit Erfolg in allen Lebensbereichen erfahrbar zu machen. Ich persönlich habe zum Ziel meine vier Lebenssäulen: Berufung, Gesundheit, Familie/Beziehung sowie Sinn & Kultur maximal möglich auszubauen.


Haben Sie Tipps für andere Gründer?

Glaubt an euch und daran, dass ihr benötigt werdet. Holt euch Menschen an Bord die weiter sind als ihr und hört niemals auf zu lernen und zu wachsen.


Was würden Sie jungen Menschen raten, die Schwierigkeiten haben, Ihren beruflichen Weg zu finden?

Schaut was euch Spaß macht und was ihr besonders gut könnt. Schreibt jeweils für beide Seiten drei Dinge auf und sucht nach Schnittmengen. Das wo ihr eine Schnittmenge entdeckt, entspricht mit hoher Wahrscheinlichkeit eurer Berufung. Falls das nicht klappt, stehen meine Kollegen oder ich gerne für persönliche Gespräche bereit.

Wir danken Sascha Burghaus für das Interview. Weitere Informationen zu ihm und seinem Team finden Sie hier

Quelle: Alfano, Burghaus & Müsse GbR Mitunternehmer Südwestfalen, Stand: 15.06.2018