Individuelle Stärken gemeinsam kommunizieren

02. Juni 2016. „Starke Regionen. Starkes Land.“ – Mit diesem Slogan präsentiert sich der Zusammenschluss der regionalen Entwicklungs- und Marketingorganisationen Nordrhein-Westfalens jetzt auch online unter www.regionen.nrw.

Im Jahr 2013 schlossen sich die Regionen zusammen, um zum Einen ihre eigene Zusammenarbeit auf ein solides Fundament zu stellen, zum Anderen um die strategische Kooperation mit der Landesregierung zu festigen. Seit einigen Tagen, pünktlich zum zweiten „Frühjahrsempfang der Regionen“ in Düsseldorf, ist die neue Internetseite online. Neben Südwestfalen stehen hier sieben weitere Regionen im Mittelpunkt: Aachen, das Bergische Städtedreieck, Region Köln/Bonn, Münsterland, Standort Niederrhein, Ostwestfalen-Lippe und die Metropole Ruhr. Geben die Portraits einen guten ersten Überblick über die Menschen, über wirtschaftliche und gesellschaftliche Kennzahlen und die strategische Ausrichtung der einzelnen Regionen, wird unter dem Schlagwort „Positionen“ deutlich, wie bedeutsam die gemeinsame Ausrichtung und nachhaltige Kooperation ist: „Unter dem Dach von regionen.NRW organisieren die Regionen einen intensiven interregionalen Austausch und führen gemeinsame Veranstaltungen durch. Durch wirkungsvolle und schnelle Abstimmungsprozesse tragen sie zu einer deutlich effizienteren und effektiveren Zusammenarbeit mit dem Land NRW bei.“

Für Hubertus Winterberg, der den Prozess als Geschäftsführer der Südwestfalen Agentur intensiv begleitet hat, ist der gemeinsame Online-Auftritt ein weiterer Meilenstein: „Genauso wichtig wie die Profilierung und klare Positionierung unserer Region Südwestfalen ist der Ausbau der Zusammenarbeit mit den anderen Regionen Nordrhein-Westfalens – vornehmlich des Münsterlandes und Ostwestfalen-Lippe“. Jede Region, so Winterberg weiter, verfüge über individuelle Stärken. Sie überzeugend und nachhaltig in Düsseldorf, Berlin und Brüssel zu kommunizieren, sei dagegen eine gemeinschaftliche Aufgabe.

Quelle: Text: Südwestfalen Agentur/ Christian Janusch