News aus der Region: „Schubkraft für die Region“

Kurz vor Weihnachten hatte NRW-Heimatministerin Ina Scharrenbach für die Vertreter der Südwestfalen Agentur GmbH eine besondere Gabe: Sie überreichte dem Vorsitzenden des Aufsichtsrats Landrat Frank Beckehoff und Geschäftsführer Hubertus Winterberg nun in Düsseldorf einen ersten Förderbescheid in Höhe von 210.000 Euro. Damit ist der offizielle Startschuss zum Aufbau des REGIONALE-Managements in der Südwestfalen Agentur GmbH in Olpe gefallen.

NRW-Heimatministerin Ina Scharrenbach freute sich mit Südwestfalen: „Ich freue mich Ihnen heute den Förderbescheid zu übergeben. Ihre Projekte dienen dazu die Region weiterzuentwickeln und Heimat vor Ort mit den Bürgerinnen und Bürgern zu gestalten. Dies unterstützen wir gerne.“

Die Südwestfalen Agentur GmbH baut derzeit die personellen und organisatorischen Strukturen für das Management der REGIONALE 2025 auf. Parallel wird die inhaltliche Arbeit auch weiter vorangetrieben. So werden derzeit in Vertiefungs-Workshops die Leitlinien und Kriterien für mögliche Projekteinreichungen konkretisiert sowie Qualifizierungs-Verfahren und Gremienstrukturen vorbereitet. Frühestens ab Herbst 2018 wird dann ein offizieller Projektaufruf durch die Südwestfalen Agentur GmbH erfolgen, mit dem alle Interessierten die Einladung und die verbindlichen Vorgaben zur Projekteinreichung erhalten.

„Die Region tritt ab heute in eine neue Phase ein“

Für Landrat Frank Beckehoff ist die Übergabe des ersten Förderbescheids ein denkwürdiger Moment: „Südwestfalen ist in den letzten Jahren zusammengewachsen. Mit der neuen REGIONALE können wir nun erneut Visionen in die Realität umsetzen. Man muß sich vergegenwärtigen: Die Region tritt ab heute in eine neue Phase ein! Die Südwestfalen Agentur GmbH hat dabei die Mammutaufgabe, den Gesamtprozess zu koordinieren. Schön, dass das Management nun verbindlich mit der vorbereitenden Arbeit beginnen kann.“ Erste, neue Arbeitsverträge, beispielsweise für betreuende Projektmanager in der Agentur, können dazu ab Januar 2018 abgeschlossen werden.

Ab Herbst 2018 können Ideen eingereicht werden

Hubertus Winterberg und Dr. Stephanie Arens von der Südwestfalen Agentur GmbH, die den Prozess der REGIONALE in Südwestfalen moderieren und steuern, erläutern, wie aus der im letzten Jahr formulierten „Vision 2030“ für Südwestfalen zukünftig konkrete REGIONALE-Projekte „mit Südwestfalen-DNA“ entstehen können. „Das südwestfälische Gen steht für: Digital – Nachhaltig – Authentisch“, so Hubertus Winterberg. „Der Mensch steht dabei jederzeit im Mittelpunkt. Gerade die Zukunft der jungen Leute ist für uns wichtig – wir brauchen kluge Ideen für die Bedürfnisse vor Ort.“ „Wir wollen in den nächsten Jahren zeigen, wie innovativ diese Region ist und wie sie intelligente, neue Lösungen für Herausforderungen wie z.B. Mobilität in den unterschiedlichen Städten und Dörfern Südwestfalens entwickelt und umsetzt“, so Dr. Stephanie Arens. „Die ganze Region pulsiert vor Ideen, das merken wir jetzt schon. Ab Herbst 2018 können Projektideen aus Südwestfalen von jedermann eingereicht werden – bis dahin heißt es: Gedanken sammeln und sich inspirieren lassen!“

Mit dem bundesweit einzigartigen Instrument der REGIONALEN will das Land Nordrhein-Westfalen die stärkere Vernetzung und Kooperation von Regionen fördern. Die Südwestfalen Agentur GmbH setzt dazu die REGIONALE 2025 in Südwestfalen in enger Abstimmung mit der Bezirksregierung Arnsberg um. „Wir haben schon in der ersten REGIONALE 2013 in Südwestfalen gezeigt, wie gut unsere Zusammenarbeit funktioniert“, so Hubertus Winterberg. „Ich freue mich darauf, weiter Hand in Hand mit der Bezirksregierung für die Region zu arbeiten!“

Weitere Informationen finden Sie unter www.qualitaetssprung-swf.com.

Bildunterschrift:
Freuten sich über die symbolträchtige Übergabe: NRW-Heimatministerin Ina Scharrenbach mit Landrat Frank Beckehoff (links, Aufsichtsratsvorsitzender der Südwestfalen Agentur GmbH) und Hubertus Winterberg (Geschäftsführer Südwestfalen Agentur GmbH).

Hintergrund: Als regionale Entwicklungsgesellschaft bündelt die Südwestfalen Agentur die Kräfte von Wirtschaft und Politik zur wettbewerbsfähigen Positionierung der Region im Vergleich zu anderen Standorten. Seit 2012 setzt sie mit ihren Gesellschaftern Hochsauerlandkreis, Märkischer Kreis, Kreis Olpe, Kreis Siegen-Wittgenstein, Kreis Soest und „Wirtschaft für Südwestfalen e.V.“ das Regionalmarketing um. Im Bereich der regionalen Entwicklung arbeitet sie in enger Abstimmung mit den 59 Städten und Gemeinden an Zukunftskonzepten für Südwestfalen und setzt innovative Projekte um. Sie steuerte alle Aktivitäten im Rahmen der REGIONALE 2013 in Südwestfalen und wird dies auch bei der bevorstehenden REGIONALE 2025 übernehmen.

Quelle: Südwestfalen Agentur GmbH, Stand: 15.12.17