Von jungen Erwachsenen erstellt: Kostenloser Tischkalender zu gendergerechter Sprache

Schon bald kann er auf vielen Schreibtischen in Südwestfalen stehen: ein Tischkalender zu gendersensibler Sprache. Darin zu finden sind Fakten rund um geschlechtergerechtes Sprechen und Schreiben und auch Tipps zur Anwendung und Umsetzung im Alltag. Der Kalender enthält keine Vorgaben, sondern fasst verschiedene Informationen zusammen und regt zur Auseinandersetzung mit der Thematik an. Erarbeitet wurde er auf Wunsch junger Menschen zwischen 16 und 26 Jahren im Rahmen der Jugendkonferenz und Denkwerkstatt UTOPiA Südwestfalen. Der Tischkalender kann ab sofort kostenlos bei der Südwestfalen Agentur bestellt werden.

Wie kann man die Zukunft Südwestfalens so gestalten, dass die Region auch für junge Leute langfristig attraktiv ist? Darüber machen sich junge Menschen bei der Jugendkonferenz und Denkwerkstatt UTOPiA Gedanken. Sie sagen offen ihre Meinung und arbeiten an konkreten Projekten, um Südwestfalen aktiv mitzugestalten. Zum Beispiel bei den regelmäßig stattfindenden UTOPiA Days. Beim jüngsten dieser eintägigen Workshops im April ging es um das Thema geschlechtersensible Planung und Sprache. Die Teilnehmenden tauschten sich darüber aus, wie man diese so gestalten kann, dass sich alle Menschen gleichermaßen angesprochen fühlen, auch wenn es um die Entwicklung und Mitgestaltung ihrer Region geht.

Gendergerechte Sprache einfach und verständlich erklärt

Als Ergebnis entstand ein Tischkalender, der auf rund 20 Seiten mit kurzen Texten und bunten Grafiken niedrigschwellig über diskriminierungsfreie Sprache informiert und Interessierte in der Region bei der Anwendung im Alltag unterstützen soll. „Den UTOPIST*innen war es ein großes Anliegen, sich mit dem Thema gendergerechte Sprache zu beschäftigen. Denn es hat auch direkten Einfluss auf ihren Alltag, sei es in der Schule, in der Ausbildung, im Studium oder auch beim Engagement für die eigene Region“, erklärt UTOPiA-Projektmanagerin Alica Mielke von der Südwestfalen Agentur und Masterabsolventin der Gender Studies, die den Tischkalender zusammen mit den jungen Erwachsenen umgesetzt hat.

Das aufbereitete Wissen zum Thema gendergerechte Sprache dient als übersichtliches Nachschlagewerk, das Interesse wecken und für die Thematik sensibilisieren soll. „Im Tischkalender erklären wir, warum geschlechtergerechte Sprache wichtig ist, welche Anwendungsformen es gibt und wie man geschlechterneutral und -sensibel sprechen und schreiben kann“, ergänzt Mielke.

Tischkalender ab sofort kostenlos erhältlich

Der fertige Kalender soll nun kostenlos an möglichst viele Menschen in der Region verteilt werden. Interessierte Schulen, Organisationen, Vereine, Unternehmen oder auch Privatpersonen können sich per E-Mail unter a.mielke@suedwestfalen.com an Alica Mielke wenden, um den Tischkalender zu bestellen. Ab Juli kann man den Tischkalender auch kostenlos im Online-Shop der Südwestfalen Agentur unter www.suedwestfalen-shop.com bestellen.

Hintergrund: UTOPiA Südwestfalen ist ein bundesweites Modellvorhaben. Gefördert vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft und den Sparkassen in Südwestfalen möchte die Südwestfalen Agentur junge Menschen schon frühzeitig in die Regionalentwicklung einbeziehen. Seit 2015 kommen deshalb regelmäßig Jugendliche und junge Erwachsene aus Südwestfalen zusammen. Sie schauen mit ihrem Blickwinkel auf aktuelle Projekte – beispielsweise von Kommunen, Vereinen und Organisationen – in der Region und können selbst Akzente für die Zukunft Südwestfalens setzen.