Dies ist die Beta-Version des neuen Südwestfalen Standortportals 🚀, noch nicht fehlerfrei, aber bald. Lob und Kritik gerne an marketing@suedwestfalen.com 🌸

Orte Südwestfalens

Hochsauerlandkreis

Der Hochsauerlandkreis ist mit einer Fläche von 1.960,16 Quadratkilometer der größte Kreis in ganz Nordrhein-Westfalen. Durchflossen wird der Kreis von der Ruhr und der Lenne, die beide bei Winterberg entspringen. Die Stadt Meschede ist die Kreisstadt und der Verwaltungssitz des Kreises. Insgesamt 12 Kommunen gehören zum HSK, die wir dir hier alle vorstellen.

Die 12 Kommunen im

HOCHSAUERLANDKREIS

Die Stadt im Hochsauerlandkreis ist das historische Eingangstor in die Urlaubsregion Sauerland: romantische, vielseitige Stadtteile und Dörfer sind hier umgeben von einer schönen, waldreichen Landschaft.

Der Arnsberger Wald, eines der größten zusammenhängenden Waldgebiete Deutschlands und die Ruhr, die auf einer Strecke von 30 km durch Arnsberg fließt, prägen das vielseitige Stadtbild. Die gut erhaltene mittelalterliche Altstadt mit imposanter Schlossruine und das Klassizismus-Viertel sind in der weiten Umgebung einzigartig und laden zum Bummeln und Verweilen ein.

Das Wahrzeichen der Stadt ist der knapp 800 Jahre alte Glockenturm auf dem Alten Markt: In fast 45 Metern Höhe kann man den Blick über ganz Arnsberg schweifen lassen. Auch vom Ehmsendenkmal aus hat man einen mega schönen Ausblick, denn das Denkmal gilt in Arnsberg als der romantischste und schönste Ort der Stadt. Aufgrund seiner besonderen Akustik wird das Denkmal auch „Flüsterhäuschen“ genannt.

  • Arnsberger Woche mit dem Ruinenfest
  • Internationaler Kunstsommer
  • Hüstener Kimers
  • Internationaler Sauerländer Käsemarkt
  • Hüstener Herbst
  • Weinachtskonzerte im Sauerlandtheater
  • Dies Internationalis

Weitere Sehenswürdigkeiten in Arnsberg sind zum Beispiel der Lichtturm Camera Obscura, die Arnsberger Manufakturen, das Feuerwehrmuseum der Generationen, das Alte Rathaus, die Pfarrkirche St. Johannes Baptist (auch „Sauerländer-Dom“ genannt), die Stadtbibliothek Arnsberg und vieles mehr…

Außergewöhnlich sind hier auf jeden Fall die interessanten Stadtführungen, bei denen die Geschichte der Grafen, Kurfürsten und Preußen aus unterschiedlichen Blickwinkeln erzählt wird… Für die ganze Familie ist sicher etwas interessantes im Sommerprogramm der Freilichtbühne Herdringen oder im Wildwald Vosswinkel dabei!

Arnsberg ist nicht nur schön, sondern auch stark: Hier sitzt zum Beispiel die BJB GmbH & Co. KG, der Weltmarktführer für Lampenfassungen und LED-Schnittstellen-Lösungen.

Kontakt:

Stadt Arnsberg
Der Bürgermeister
Rathausplatz 2
59759 Arnsberg

Telefon 02932/201-0
Telefax 02932/25250
E-Mail stadt@arnsberg.de

Im malerischen Ruhrtal und am Rande des Naturparks Arnsberger Wald liegt die Gemeinde Bestwig mit ihren 10.000 Einwohnern.⁠

In der Nähe des Dorfes Wasserfall befindet sich der einzige natürliche Wasserfall in ganz Nordrhein-Westfalen: die „Plästerlegge“. Das Sauerländer Besucherbergwerk in Ramsbeck mit der spannenden Grubenfahrt und das Erlebnisbergwerk Nuttlar, das sportbegeisterte Taucher von Nah und Fern zum Bergwerktauchen anzieht, sind auf jeden Fall einen Besuch wert!

Gehst du gerne wandern? Von Arnsberg aus über Bestwig führt die Hauptwanderstrecke Friedrich-Wilhelm-Grimme-Weg nach Olsberg zu den Bruchhauser Steinen. Auch auf dem „Mescheder Höhenwanderweg“ und dem „Bestwiger Panoramaweg“ könnt Ihr atemberaubende Fernsichten erleben!

⁠Wunderschöne Dörfer wie z. B. Eversberg mit seinem historischen Ortskern, Freienohl mit dem Küppelturm, Remblinghausen oder auch die anerkannten Erholungsorte Ostwig und Ramsbeck sollte man sich unbedingt mal anschauen.

Im Sommer lädt der nahe gelegene Hennesee zu einem Sprung ins kühle Nass ein!

  • Freizeitspaß im Fort Fun Abenteuerland
  • Bestwiger Kultursommer „Kultur pur“
  • Fledermaussafari

In Bestwig sitzt die Tital GmbH, die seit 2016 zum amerikanischen Konzern Arconic gehört – das Unternehmen ist Weltmarkführer bei Feingussprodukten aus Titan- und Aluminiumlegierungen.

Kontakt:

Gemeinde Bestwig
Der Bürgermeister
Rathausplatz 1
59909 Bestwig

Tel.: +49 2904 987 0
Fax: +49 2904 987 274
E-Mail: gemeinde@bestwig.de

 

Knapp 26.000 Einwohner, staatlich anerkanntes Kneipp-Heilbad und mit 77,5 km² Stadtwald eine der Städte mit dem größten kommunalen Waldbesitz in Deutschland – das ist die Hansestadt Brilon im Hochsauerlandkreis.

Die Altstadt atmet Geschichte: Historische Gemäuer, romantische Gassen, das um 1250 erbaute Rathaus mit seiner barocken Front, das heute noch von der Bedeutung Brilons als Hansestadt zeugt und das Wahrzeichen Brilons, die Propsteikirche St. Petrus und Anderas sowie die architektonische Rariät Nikolaikirche sollte man sich unbedingt mal anschauen.

Rund um die Brilon und Olsberg gibt es sieben Sauerland·Seelenorte – insgesamt gibt es 43 Orte über die elf Sauerland-Wanderdörfer verteilt, die besonders beeindruckend sind und für die Menschen in ihrer Umgebung eine besondere Bedeutung besitzen. Jeder Seelenort hat seine eigene Geschichte, doch alle verbindet ein Thema: Die lebendige Stille.

Wandern in Brilon? Absolut! Die Mittelstadt ist Ausgangs- und Zielpunkt des Premiumwanderweges Rothaarsteig und des Briloner Kammwegs. Radfahren kann man hier natürlich auch mega: Drei Singletrail-Stunden zwischen 7 & 17 Kilometern warten im Trailground Brilon auf dich!

  • Schnadezug am Schützenfestmontag
  • Michaeliskirmes am letzten Septemberwochenende
  • Brilon Open Air im Juli/August
  • Aldstadtfest Ende August
  • Wanderherbst im Oktober

Aus Brilon kommen einige Persönlichkeiten, die du bestimmt kennst: TV-Moderatorin Birgit Schrowange (aus Nehden), Politiker Friedrich Merz, der deutsche Automobilkonstrukteur und -produzent Paul Kleinschnittger und der deutsche Unternehmer Anton Schlüter.

Wirtschaftsstandort, Tourismusstandort und Gesundheitsstandort Brilon: Gewerbe und Industrie wachsen auf der tischebenen Briloner Hochfläche, der Tourismus ist im Briloner Süden zu Hause und vier Gesundheitseinrichtungen haben ihren Sitz in der Stadt.

Außerdem sitzen hier natürlich auch einige Weltmarktführer, zum Beispiel: EGGER, Centrotherme, Hoppecke & Rembe.

Kontakt:

Stadt Brilon
Am Markt 1
59929 Brilon

Tel:   02961-794-0
Fax:  02961-794-108
Mail: info@brilon.de

 

Der gemütliche Luftkurort liegt liegt mitten im Sauerland und in aussichtsreicher Höhe schmiegen sich über 120 Dörfer und Weiler an die Hänge von Hunau, Homert und Rothaargebirge. Eslohe befindet sich an der Grenze zwischen dem Hochsauerlandkreis und dem Kreis Olpe.

Die vielen schiefergedeckten Fachwerkhäuser mit ihren geschnitzten Türen sind typisch für das Schmallenberger Sauerland und die Ferienregion Eslohe.

  • Wandern auf dem Sauerland-Höhenflug oder dem Esloher Grenzgänger
  • Fahrradtour auf dem SauerlandRadring
  • Bikepark Eslohe
  • DampfLandLeute Museum Eslohe
  • Esloher Herbst im Oktober
  • Reister Markt in Reiste

Arbeiten mitten im Grünen und dann auch noch bei Weltmarktführern? Auch in Eslohe kein Problem: Hier hat der Weltmarktführer in der Fahrtreppenindustrie Kettenwulf seinen Hauptsitz. Das weltweit agierende Unternehmen stellt individuelle Lösungen im Bereich Förder- und Antriebstechnik her.

Kontakt:

Gemeinde Eslohe (Sauerland)
Der Bürgermeister
Schultheißstr. 2
59889 Eslohe

Tel. (02973) 800-0
Fax (02973) 800-101
E-Mail: info@eslohe.de-mail.de

 

Die Nuhnestadt am südöstlichen Rand des Sauerlandes gehört mit ihren knapp 5.000 Einwohnern zum Hochsauerlandkreis. Hallenberg ist umgeben von den ausgedehnten Wäldern des Rothaargebirges und den höchsten Bergen des Sauerlandes.

Nice to know: Durch die Lage am Südrang des Rothaargebirges hat Hallenberg im Durchschnitt rund 30% mehr Sonnentage als das übrige Sauerland!⁠

Das historische Fachwerkstädtchen wartet nur darauf, von dir erkundet zu werden: ein Spaziergang durch die schmalen, verwinkelten Gassen oder an der Nuhne entlang…

Der Kump am Hallenberger Marktplatz ist Baudenkmal, Infozentrum, Stadtarchiv und Kulturstätte in einem – die eindrucksvolle Gebäudegruppe im Fachwerkstil beherbergt Ausstellungen und ist Schauplatz vielfältiger Veranstaltungen.

Die Landschaft hier ist ideal zum Wandern, Radfahren und co – Sportklettern im Steinbruch Steinschab, Langlauf im Langlaufzentrum Pastorenwiese, Nordic Walken im DSV Nordic aktiv Walking Zentrum – hier wird dir auf jeden Fall nicht langweilig! Unterwegs laden Euch viele aussichtsreiche Plätze zu einem tollen Weitblick auf die schwingende Bergwelt des Sauerlandes ein.

  • Freilichtbühne Hallenberg
  • es wird laut in der „Krachnacht“ zu Ostersonntag
  • Marien-Wallfahrt zur Unterkirche im August

Hallenberg ist nicht nur schön, sondern auch stark: Hier sitzt z.B. Borbet Wheels, der Weltmarktführer für Leichtmetallräder. Auch der Weltmarktführer für Objektmöbel in Airports, Kusch + Co, befindet sich in der Nuhnestadt. ⁠

Kontakt:

Stadt Hallenberg
Rathausplatz 1
59969 Hallenberg

Telefon: +49 2984 / 303 0
Telefax: +49 2984 / 303 109
eMail: post@​stadt-hallenberg.de
Internet: www.stadt-hallenberg.de

 

 

Im Osten des Sauerlandes und zwischen den beiden Naturparks Diemelsee und Ebbegebirge liegt die Kleinstadt Marsberg mit ihren knapp 20.000 Einwohnern.

Ein Blick in die mehr als 1200-jährige Vergangenheit zeigt die bedeutsame Geschichte der Stadt: Sehenswürdigkeiten wie der Wasserturm Obermarsberg, das Mäuseturm, die Paulinenquelle mit Kaskaden, die Stiftskirche die Stadtmauer und viele mehr laden dich zu einer Entdeckungsreise ein.

Überraschend vielfältig und ein ideales Ziel für Sportler: Grüne Höhen, Felsen und Klippen prägen zusammen mit den Flusstälern das abwechslungsreiche Landschaftsbild. Der Eggeweg, die Sauerland-Waldroute und die Hermannshöhen machen Marsberg, neben vielen weiteren Wander- und Radwegen, zu einem interessanten und mega abwechslungsreichen Wander- und Fahrradrevier.

Außerdem kann man hier super Inliner fahren, Tennis und Golf spielen. Und auch kulturell hat Marsberg unter anderem mit der Skulpturenmeile einiges zu bieten.

  • Metal Diver Festival im März
  • Diemel-Rad-Tag im Mai ⁠
  • Marsberger Wanderwoche im September
  • Allerheiligen-Markt im Oktober

Marsbergs Geschichte ist auch geprägt durch Glas und Kupfer. Das Besucherbergwerk Kilianstollen vermittelt rund 10.000 Besuchern jährlich einen faszinierenden Einblick in die 1.000 Jahre alte Tradition des Kupferbergbaus im Raum Marsberg.

Marsberg ist stark: Hier sitzen einige Weltmarktführer, wie z.B. die Jakob Eschbach GmbH – der EU-Marktführer für Feuerwehrschläuche. Die H&T Marsberg GmbH & Co. KG ist ebenfalls EU-Marktführer, und zwar von Batteriebechern für alkalische Batterien. EU-Marktführer für Trinkgläser von Brauereien und Mineralbrunnen ist Ritzenhoff – mit Sitz in der Kleinstadt.

Kontakt:

Stadt Marsberg
Der Bürgermeister
Lillers-Straße 8
34431 Marsberg

Telefon: +49 (0) 2992-602-1
Telefax: +49 (0) 2992-602-202
E-Mail: info@marsberg.de

Die Kleinstadt liegt im Hochsauerlandkreis, in der Medebacher Bucht des Rothaargebirges und wird auch als Toskana des Sauerlandes bezeichnet.

Die berühmte Kochanweisung „Man nehme…“ stammt von der Kochbuchautorin Henriette Davidis, die u.a. auch in Medebach wohnte. Um also mit Ihren Worten zu sprechen: ⁠

Man nehme…⁠

  • eine Kernstadt mit neun Ortsteilen⁠
  • circa 8000 Einwohner⁠
  • die meisten Sonnenstunden in NRW⁠
  • eine 126 km² große Landschaft⁠
  • eine Geschichte als Hansestadt, die bis ins 12. Jahrhundert zurückreicht⁠
  • 600 km Wanderwege⁠
  • 140 km Radwege⁠
  • ein Wintersportgebiet ⁠
  • ganz viel Natur⁠
  • das europäische Vogelschutzgebiet Medebacher Bucht, wo man seltene Tier- und Pflanzenarten bestaunden kann⁠
  • und viel Gastfreundschaft, Action und eine Prise Urigkeit.

Alle Zutaten gut vermengen und voilà – schon hat man eine beschauliche, liebenswerte Stadt, die zukunftsorientiert denkt, ihre Tradition aber nicht vergessen hat. Historische Gebäude, wie die über 700 Jahre alte Andreaskapelle, das Haus Ewers im Ortsteil Küstelberg oder der Fresenhof in Titmaringhausen, zeugen von der langen Geschichte der Hansestadt. Anschauen kannst du die Stadtgeschichte auch bei einem historischen Stadtrundgang oder im Heimatmuseum Medebach, im Schwerspatmuseum Dreislar, der Langen Scheune in Berge oder der Heimatstube in Referinghausen.

  • Gelobtes Fest im Juni
  • Straßenmalerfest im Juni
  • Konzerte, Kammermusikaufführungen auf Gut Glindfeld und Kunstausstellungen im Hansesaal⁠

Außerdem kannst du im Aqua Mundo des Centerparks Hochsauerland Südseebadeflair genießen! In Medebach sitzt übrigens die Paul Köster GmbH – ein traditionsreiches Familienunternehmen mit einer über 100-jährigen Firmengeschichte, das im Sondermaschinenbau tätig ist.

Kontakt:

Hansestadt Medebach
Österstr. 1
59964 Medebach

Telefon: +49 (0)2982 / 400 – 0 (Zentrale)
E-Mail: post@medebach.de

 

 

 

Die lebendige Kreis- und Hochschulstadt im nördlichen Sauerland. Umschlossen von den Naturparken Arnsberger Wald und Sauerland-Rothaargebirge ist die Stadt ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen.

Lebensqualität mit Potenzial – Meschede und seine Ortsteile

Kreis- und Hochschulstadt Meschede – inspirierend und überraschend, authentisch, charmant und weltoffen mitten im Sauerland, in direkter Nähe zum Hennesee, vielfältig, international und lebendig, sehenswert – lebenswert – liebenswert. Und dazu – alles echt. Meschede bietet Raum für Erholung, Erlebnis, Kultur und Sport.

(Er)Leben an Henne und Ruhr – dies gilt für Große und Kleine über das ganze Jahr. Von Comedy über Kunstausstellungen zum InnenstadtDinner – Meschede bietet viel an Feierabend-, Vereins- und Willkommenskultur. Rund 31.000 Menschen leben hier. Mit der Stadtstrategie „Vision Meschede 2022“ geht die Stadt die Herausforderungen des demografischen Wandels aktiv an. Im Vordergrund stehen dabei die Bindung der jungen Generation an den Standort und die Attraktivierung der Stadt für Bürger und Zugezogene.

Ideenwerkstatt, Labor für Visionen und Traumfabrik: Meschede steht für Zukunft. Wissenschaftliches und wirtschaftliches Potenzial vereinen sich vor Ort. Starke mittelständische Unternehmen, inhabergeführter Handel und ein gut ausgebauter Dienstleistungssektor bilden mit kreativen Köpfen das ökonomische Rückgrat der Kreisstadt.

Meschede – starker Wirtschaftsstandort in Südwestfalen, junger Fachhochschulstandort im Sauerland, lohnenswerter Arbeitsstandort im Hochsauerlandkreis und liebenswerte Stadt zum Leben.

Der Mescheder Höhenwanderweg führt ein Mal um die gesamte Stadt, außerdem ist die Stadt ein Etappenort des RuhrtalRadweges und der Bahnhof ist Startpunkt des Ruhr-Sieg-Radweges, der bis nach Kirchen ins Siegerland führt.

  • Wassersport- und Spaß am Hennesee
  • Offroad-Touren
  • Wintersport
  • viele Sehenswürdigkeiten laden zum Erkunden der schönen Stadt ein

Kontakt:

Kreis- und Hochschulstadt Meschede
Franz-Stahlmecke-Platz 2
59872 Meschede

Tel. (0291) 205 – 0
Fax (0291) 205 – 300
E-Mail: post@meschede.de

 

 

Die Stadt im Hochsauerlandkreis liegt in einem weiten Tal, das von bewaldeten Höhen umgeben ist – hier befindet sich der Langenberg, mit 843 Metern der höchste Berg NRW‘s. Insgesamt gibt es in Stadtgebiet mehr als 50 Berge mit über 500 Metern Höhe, die das Landschaftsbild im Süden prägen.

Das Kneipp-Heilbad Olsberg liegt im Tal der Ruhr zwischen dem Naturpark Arnsberger Wald, dem Naturpark Diemelsee und dem Rothaargebirge.

Auf dem 728 Meter hohen Istenberg sind die Bruchhauser Steine zu finden – vier große Felsen, die zu den Naturschätzen Südwestfalen gehören. Sie sind das auffälligste Bergpanorama des Sauerlandes.

  • Entspannen und Entdecken im Kneipp ErlebnisPark
  • Wandern auf rund tausend Kilometern markierter Wege
  • Genießen von grandiosen Panorama-Aussichten, denn hier gibt es die größten Höhenunterschiede des Sauerlandes
  • Schwimmen u.a. in der Sauerlandtherme
  • Wintersport: Ski, Langlauf, Rodeln und Winterwandern

Kontakt:

Stadt Olsberg
Herrn Wolfgang Fischer
Bigger Platz 6
59939 Olsberg

Telefon: (0 29 62) 98 2-0
Telefax: (0 29 62) 982-226
E-Mail: post@olsberg.de

 

Die Stadt im Hochsauerland und ist eine der flächengrößten Städte Deutschlands.

Die Wanderwelt Schmallenberger Sauerland ist das Portal zum Rothaarsteig Schmallenberg gehört zu einem der elf „Sauerland-Wanderdörfer“: hier kannst du einen Blick zwischen tausend Berge und Täler werfen.

  • Schmallenberger Woche
  • Wintersport auf 130 km Loipen und an elf Skiliften
  • Klettern im Hochseilklettergarten
  • Wandern auf rund 2.500 km gekennzeichneten Wanderwegen

Die Stadt ist schon seit dem 19. Jahrhundert Zentrum der Sauerländer Textilindustrie – hier sitzt Falke, ein international erfolgreiches, innovatives Familienunternehmen für hochwertige Beinbekleidung und modische Accessoires.

Kontakt:

Stadt Schmallenberg
Der Bürgermeister
Unterm Werth 1
57392 Schmallenberg

Tel. (02972) 980-0
Fax (02972) 980-480
E-Mail: post@schmallenberg.de

 

In der Stadt im Hochsauerlandkreis ⁠ist Urlaubsfeeling angesagt! Hier liegt nämlich der acht Kilometer lange Sorpesee, der als einer der schönsten Stauseen in NRW bezeichnet wird. Lehn dich am Seeufer zurück und entspann dich, erfrisch dich an heißen Sommertagen und entdecke die mega vielfältigen Freizeit- und Sportaktivitäten am Sorpesee!

Jede der insgesamt 16 Ortschaften hat etwas Besonderes zu bieten: In Hachen und Enkhausen findet man zum Beispiel eine Burgruine und das Heinrich-Lübke-Haus, ein Museum und Gedenkstätte des zweiten deutschen Bundespräsidenten Heinrich Lübke. Das Heimatmuseum „Alte Schmitte“ und der „Strackenhof“, das älteste Steinhaus im kurkölnischen Sauerland, sind weitere Sehenswürdigkeiten, zu denen sich ein Ausflug lohnt.

Die zahlreichen Rund- und Streckenwege laden dich auf ca. 900 Kilometern zum Wandern und Radfahren ein – Das Wanderparadies „Altes Testament“ im Osten der Stadt, das „Sauerländer Siebengebirge“ oder der „Airlebnisweg“ am Vorbecken in Amecke sind nur einige der tollen Wege in Sundern.

Radfahrer werden vor allem in Hagen und Wildewiese ihr Ziel finden, dort gibt es nämlich ausgezeichnete Mountainbike-Trails. Für Skifahrer und Snowboarder sind die alpinen Abfahrten in Wildewiese interessant!

Sundern ist nicht nur schön, sondern auch stark! Hier findet man Top-Unternehmen, wie zum Beispiel den Weltmarktführer für kleine technische Gummiformtelie in großen Serien: die Lübke & Vogt GmbH & Co. KG. Franz Miederhoff ist der EU-Marktführer für Verschluss-Systeme von PKW-Planen und Zelten, und SKS Germany ist der führende Anbieter von Fahrradzubehör – beide auch mit Sitz in Sundern. Echt stark!!

Kontakt:

Stadt Sundern (Sauerland)
Rathausplatz 1
59846 Sundern

Telefon: 02933 / 81 – 0
Telefax:  02933 / 81 – 111
E-Mail: rathaus@stadt-sundern.de

 

365 Tage hat das Jahr. Und genauso viele Gründe gibt es, Winterberg zu besuchen. Denn hier ist immer Saison. Freuen Sie sich auf unzählige Sportmöglichkeiten und eine sagenhafte Natur, die rund um unser Feriengebiet viele Gesichter hat.

Wer sich gerne in der Stadt aufhält, ist hier ebenfalls richtig: Bummeln und shoppen, Kaffee trinken und gut essen, sehen und gesehen werden – auch das ist Winterberg. Laufend Neues erleben! Das DSV NordicAktiv-Zentrum steht allen offen, die Spaß an zügiger Fortbewegung haben. Auf der Flutlichtstrecke im Winterberger Kurpark können Sie sogar bis 22 Uhr walken oder laufen. Und auch zum Wandern sind die Bedingungen ideal: Der Rothaarsteig und die Winterberger Hochtour führen auf ausgezeichneten Wegen bis auf Höhen von 841 Metern.

Selbst der Winter ist bunt in Winterberg. Wenn die ersten Schneeflocken fallen, wird jeder Aufenthalt im Freien ein Erlebnis. Mit Sicherheit auch für Sie – ganz gleich, ob Sie Sport treiben oder spazieren gehen, ob Sie durch die Stadt bummeln oder bei Glühwein und Jagertee neue Bekanntschaften machen.

Imposante Schneeerzeuger sorgen dafür, dass 90 Tage Schnee auf unseren roten, blauen und schwarzen Pisten keine Seltenheit sind. Mit 60 Pisten in 5 Skigebieten und 30 Loipen ist Winterberg das Zentrum der Wintersport Arena Sauerland.

Kontakt:

Winterberg Touristik und Wirtschaft GmbH
Am Kurpark 4
59955 Winterberg

E-Mail: info@winterberg.de
Telefon: 02981 92 50 0
Fax: 02981 92 50 24

 

Das ist


SÜDWESTFALEN

150+

 

Mehr als 150
Weltmarktführer

Industrieregion
Nr 1. in NRW

Leben im Grünen
in Sauerland &
Siegen-Wittgenstein


Starker

Mittelstand

Willkommen im

URLAUBSPARADIES

POSITIVE NACHRICHTEN AUS SÜDWESTFALEN

28.09.2022

Hier werden Gäste von Robotern bedient!

Der Personalmangel in der Gastronomie macht sich seit der Corona-Pandemie besonders bemerkbar. Auch das Hotel „AM Fang“ in Bad Laasphe...

Weiterlesen
27.09.2022

Wie wird die Mobilität in Südwestfalen zukünftig aussehen?

Gerade im ländlichen Raum ist die Frage nach der Mobilität der Zukunft ein wichtiges Thema. Deshalb wird im Rahmen der...

Weiterlesen
26.09.2022

Auszeichnung: Hier entsteht das modernste Gewerbegebiet in Südwestfalen…

In Menden entsteht derzeit das modernste Gewerbegebiet in Südwestfalen, der Gewerbepark Hämmer. Für die moderne Entwicklung und das Vermarktungskonzept dieser...

Weiterlesen
23.09.2022

Dieses Kartenspiel unterstützt Gastronomien und soziale Projekte!

Unter der Corona-Pandemie haben Gastronomien finanziell besonders stark gelitten. Deshalb soll das neue „Gastronomie-Quartett“ des Round Table 234 Sauerland wieder...

Weiterlesen
22.09.2022

Auszeichnung: Wie dieses Netzwerk bundesweit Menschen aufs Land holt…

Um wieder mehr Menschen in ländliche Regionen zu bekommen, gibt es bundesweit zahlreiche regionale Initiativen. Da diese alle unabhängig voneinander...

Weiterlesen
21.09.2022

In Südwestfalen wird eines der größten Klinikprojekte in NRW umgesetzt!

Wer zuletzt durch Arnsberg-Hüsten gefahren ist, hat die Bauarbeiten sicher schon gesehen: Dort wird an einem der derzeit größten Klinikprojekte...

Weiterlesen
 - 
English
 - 
en
French
 - 
fr
German
 - 
de
Spanish
 - 
es