Dies ist die Beta-Version des neuen Südwestfalen Standortportals 🚀, noch nicht fehlerfrei, aber bald. Lob und Kritik gerne an marketing@suedwestfalen.com 🌸

Orte Südwestfalens

Kreis Soest

Der Kreis Soest existiert seit 1975 und gliedert sich in insgesamt 14 Kommunen. Durch den Möhnesee und dem umgebenen Arnsberger Wald zählt der Kreis Soest zu einem Naherholungsgebiet. In Bad Sassendorf, Bad Waldliesborn und Bad Westernkotten befinden sich die drei Kurbäder des Kreises aber auch die Städte Soest, Lippstadt, Geseke und Werl werden wegen ihres historischen Stadtbildes viel besucht.

Die 14 Kommunen im

KREIS SOEST

Die landwirtschaftlich geprägte Gemeinde Anröchte hat sich in der Baukunst längst einen Namen gemacht, denn von hier stammt der bekannte Grünsandstein. Seine Verwendung als Baumaterial lässt sich bis in das 11. Jahrhundert zurückverfolgen und hat den Siedlungen um Anröchte eine besondere Ansicht verliehen. Etliche Kirchen und Großbauten am Hellweg wurden aus Grünsandstein errichtet.

Die Radroute „Steine und mehr“ verbindet von Anröchte ausgehend die Kommunen Anröchte, Erwitte und Geseke miteinander und bietet auf 53 km (individuell abkürzbar) interessante Einblicke in die Landschaft.

Im Süden der Gemeinde leiten große Waldgebiete zum Sauerland über. Die gekennzeichneten Wanderwege sind auch für ältere Menschen gut begehbar. Als spezielle Ausflugsziele bieten sich ein ganzes Dutzend Gotteshäuser sowie das Wasserschloss Eggeringhausen, das kurkölnische Amtshaus im Zentralort und andere Gebäude von kulturhistorischem Wert an.

Anziehungspunkt ist auch das beheizte Waldfreibad, denn hier kann selbst bei ungünstiger Witterung von Mai bis September im Freien geschwommen werden. Das Bürgerhaus mit vier Sälen bietet Platz für Veranstaltungen mit bis zu 1000 Besuchern.

  • Feiern beim dreitägigen Musikfestival Big Day Out Festival im August
  • Wasserspaß im beheizten Waldfreibad
  • vielfältige Sport- und Kulturangebote

Kontakt:

Gemeinde Anröchte
Hauptstraße 74
59609 Anröchte

Telefon: 02947 888-0
Fax: 02947 888-180
E-Mail: post@anroechte.de

Idyllisch zwischen Münster- und Sauerland und im Herzen Westfalens in der Soester Börde liegt das Moor- und Soleheilbad Bad Sassendorf. Nur fünf Kilometer entfernt von der historischen Handelsstadt Soest und in unmittelbarer Nähe zum Möhnesee und Arnsberger Wald, dem Tor zum Sauerland, Fachwerkhäuser, viele kleine Geschäfte, gemütliche Cafés und urige Restaurants laden zum Bummeln und Verweilen ein. Der große Kurpark und die Soletherme sind zwei der beliebtesten Wohlfühloasen in der Region.

Noch nicht überzeugt? Dann bestimmt jetzt gleich, denn #hiergehtwas

  1. Candlelight-Shopping
  2. Weihnachtsdorf
  3. Oldtimer Classic
  4. Sälzermarkt
  5. Handwerkermarkt

Außerdem gibt es das ganze Jahr über Konzerte, Entspannungs-, Kretivkurse und vieles mehr, das zum Erkunden von Bad Sassendorf einlädt.

Kontakt:

Tagungs- und Kongresszentrum Bad Sassendorf GmbH
An der Rosenau 2
59505 Bad Sassendorf

Telefon: 02921/94334-56
Telefax: 02921/94334-29
E-Mail: info@badsassendorf.de

Am nördlichen Rand des Sauerlandes und am südwestlichen Rand der Soester Börde liegt die Gemeinde Ense mit ihren knapp 12.000 Einwohnern. Beschauliche Dörfer finden sich zwischen den Feldern am Hellweg und Haarstrang und an den Höhen des Arnsberger Waldes.

Ense liegt direkt am RuhrtalRadweg – der insgesamt 240 Kilometer lange Weg beginnt an der Ruhrquelle bei Winterberg und endet an der Rheinmündung in Duisburg. In Ense lohnt sich vor allem ein Halt am sehenswerten und ehrwürdigen Herrenhaus „Haus Füchten“, wenn man auf dem Radweg unterwegs ist.

Oberhalb des RuhrtalRadweges findet man auf dem Fürstenberg der Gemeinde Ense eine mittelalterliche Burgruine – von dort aus hat man eine wunderschöne Aussicht über das Ruhrtal und die Stadt Arnsberg.

Entlang des RuhrtalRadweges locken zahlreiche Hofläden mit lokalen Spezialitäten. Auch definitiv einen Besuch wert: Das Heimatmuseum Niederense. Dort gibt es Einblicke in die frühere Wohn- und Arbeitskultur. Daneben sind Darstellungen des ehemaligen Zisterzienserinnenklosters Himmelpforten in Modellen, Bildern und Exponaten aus dem Kloster zu sehen, das 1246 errichtet und durch die Möhnekatastrophe 1943 vollständig zerstört wurde.

Vom RuhrtalRadweg kann man auch dem Panoramaweg zum Möhnetalradweg folgen – dann kommt man zum Ortsteil Bremen, dem geografischen und verwaltungsmäßigen Zentrum Enses.

  • Enser Haareselrennen im August
  • Allerheiligenmarkt in Niederense im Oktober
  • Pflasterfete am 1. Advent

Kontakt:

Gemeinde Ense
Der Bürgermeister
Am Spring 4
59469 Ense

Telefon: 02938/980-0
Fax: 02938/4000
E-Mail: post@gemeinde-ense.de

Hier heißt es: Leben, Wohnen und Arbeiten am Hellweg.

Zu Erwitte gehört der Stadtteil Bad Westernkotten, ein Heilbad und Kurort. Hier kann man sich zum Beispiel in den Hellweg-Sole-Thermen oder dem Kurpark ganz besonders wohlfühlen und entspannen.

  • Wandern im Tal der Pöppelsche mit angrenzendem Stadtwald und dem Muckenbruchgebiet östlich von Bad Westernkotten
  • Radfahren auf der Ebenen Bördelandschaft rund um Erwitte
  • Großveranstaltungen in den städtischen Hallen, Pfarrkirchen und im Konzerthof auf Schloß Landsberg

Die Stadt ist einer der bedeutendsten Industriestandorte in Südwestfalen. Hier kommen Produkte und Dienstleistungen her, die auf der ganzen Welt gefragt sind – hier sitzt zum Beispiel die HELLA Distribution GmbH, die zum international führenden Automobilzulieferer für Lichttechnik und Elektronik HELLA Group gehört.

Kontakt:

Rathaus
Am Markt 13
59597 Erwitte
Königshof (Nebengebäude)
Am Markt 12
59597 Erwitte

Telefon: 0 29 43 / 8 96-0
Fax: 0 29 43 / 8 96-370
E-Mail: post@erwitte.de

Das westfälische Idyll am Hellweg liegt im Kreis Soest – Geseke ist eine Mittelstadt zwischen Sauerland und Münsterland.

Alte, romantische Fachwerkhäuser und wunderschöne Kirchen prägen heute das mittelalterliche Erscheinungsbild der Innenstadt. Geseke ist ein Ort zum Erleben und Wohlfühlen: Hier gibt es ausgedehnte Rad- und Wanderwege, Naturschutzgebiete, Freibäder, Sporthallen, eine Schießsportanlage und viele weitere Sport- und Freizeitangebote. Übringens: der Jakobsweg führt von Höxter über Geseke nach Dortmund.

  • Gösselkirmes im Mai
  • Weinfest im Juni
  • Hexenstadtfest im September
  • Weihnachtsmarkt am ersten Adventswochenende

Hier kannst du Geschichte erleben: bei einem Spaziergang durch das historische Stadtzentrum kannst du den Verlauf der ehemaligen Stadtmauer mit ihren Toren und Türmen erkunden. Weitere sehenswerte, historische Ausstellungsstücke findet ihr im Hellweg-Museum.

Nice to know: Geseke ist die Geburtsstadt von Reinhard Kardinal Marx, dem Erzbischof von München und Freising und der ehemaligen Leichtathletin Ingrid Mickler-Becker, die zwei mal die Goldmedaille bei den Olympischen Spielen errang.

Kontakt:

Stadtverwaltung Geseke
Postfach 1442
59585 Geseke

Telefon: 02942 / 500 0
Telefax: 02942 / 500 109
E-Mail: post@geseke.de

 

 

Im Norden des Kreises Soest befindet sich die 1969 aus elf ehemals selbstständigen Dörfern gebildete Gemeinde, durch die die namensgebende Lippe fließt. Nördlich liegt die münsterländische Parklandschaft mit den beiden größten Dörfern Herzfeld und Lippborg. Der südliche Bereich mit einigen weiteren, schönen Dörfern schlägt die Brücke zur Soester Börde mit Anschluss an das Sauerland.

Sehenswürdigkeiten im Lippetal gibt es viele, besonders das beeindruckende Wasserschloss Hovestadt mit seinem Barockgarten: es geht zurück auf einen Rittersitz.

Außerdem lohnt sich ein Besuch der Wallfahrtsbasilika St. Ida in Herzfeld mit dem Grab der „ersten Heiligen Westfalens“, des Wasserschlosses Haus Assen und der Windmühle Heintrop. Im Rahmen des Siegerprojektes des Tourismuswettbewerbs „Erlebnis.NRW“ wurden hier erlebbare Auenlandschaften und attraktive Naturbeobachtungsmöglichkeiten für Besucher der Lippe- und Ahseaue geschaffen.

  • Lippborger Markt im Juli
  • Fahrradthon im August
  • Ida-Festwoche im September⁠⠀
  • Kanutouren auf der Lippe
  • Campingplatz mit Wassersportmöglichkeiten⠀
  • 18-Loch-Golfplatz
  • Modellflugplatz

Natürlich sind hier die Wald- und Wanderwege sowie das Radwegenetz auch super ausgebaut, mit Anschluss an überregionale Radwanderrouten, wie die Römer-Lippe-Route (315 km), die 100 Schlösser Route, den Radweg Auenland und viele mehr.

Hier sitzt übrigens auch die UTS Products GmbH, die einer der Weltmarktführer bei der Lösung von Abfallproblemen durch die Rückgewinnung von Energie, Wasser und Düngemitteln aus nahezu jedem Abfallstrom ist.

Kontakt:

Gemeinde Lippetal
Bahnhofstraße 7
59510 Lippetal

Telefon: +49 2923/980-0
Telefax: +49 2923/980-232
E-Mail: post@lippetal.de

 

Das Stadtbild der ältesten Gründungsstadt Westfalens ist geprägt von liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern, mittelalterlichen Kirchen, dem Grünen Winkel, der Lippe, und natürlich dem historischen Stadtkern. Lippstadt ist die größte Stadt im Kreis Soest und liegt zwischen Haarstrang, Münsterland und Paderborner Land.

Lippstadt ist das „Venedig Westfalens“: Hier gibt es rund 750 Kilometer Wasserwege, über die viele Brücken führen. ⁠⠀

Shoppen kann man besonders gut auf der Langen Straße, die sich vom Rahausplatz bis zum Bernhardbrunnen erstreckt. Lippstadt ist nicht nur eine schöne Einkaufsstadt, sondern auch eine Stadt zum Ausgehen und Feiern mit ihren vielen gemütlichen Kneipen, vielfältigen Restaurants und sogar einer eigenen Brauerei mit Gaststube.

  • Altstadtfest im Frühjahr
  • Osterkirmes
  • Rathausplatz Festival im Sommer
  • Kirmes Herbstwoche
  • Weinachtsmarkt
  • Lippstädter Kneipenfestival

Hier gibt es insgesamt 74 Sportvereine mit etwa 23.000 Mitgliedern – das sportliche Aushängeschild der Stadt ist der Spielverein Lippstadt 08, der mit seiner 1. Herren-Mannschaft in der Regionalliga West spielt und aus dem zum Beispiel Karl Heinz Rummennigge hervorgeangen ist!

Lippstadt bietet natürlich auch viele schöne Sehenswürdigkeiten mit historischem Wert, wie zum Beispiel das Wasserschloss Overhagen und das Wasserschloss Herringhausen, das Stadtmuseum, die große Marienkirche und noch viele mehr.

Starke Stadt: Hier haben gleich 10 Weltmarktführer ihren Sitz! Zum Beispiel: Thyssenkrupp, der Weltmarktführer für Großwälzlager, HELLA Group, eines der 100 größten Industrieunternehmen in Deutschland und weltweit führender Automobilzulieferer für Lichttechnik und Elektronik und die HBPO GmbH, die Weltmarktführer im Bereich integrierter Frontend-Module ist.

Kontakt:

Stadt Lippstadt
Ostwall 1
59555 Lippstadt

Telefon: 02941 980 0 (Zentrale)
Telefax. 02941 78111
E-Mail: pressestelle@stadt-lippstadt.de

Nicht weit entfernt zur Kreisstadt Soest liegt die Gemeinde im südlichen Teil des Kreises Soest und verbindet die Soester Börde mit dem Arnsberger Wald. Mittendrin: Der Möhnesee, dem die Gemeinde ihren Namen verdankt. ⠀

Das „Westfälische Meer“: Der Möhnesee ist die größte Talsperre im Sauerland und ein beliebtes Ausflugsziel – 40 Kilometer Uferlänge laden ein zum Sonnenabden, Wandern, Radfahren und zu Wassersportaktivitäten aller Art. Die Sperrmauer des Möhnesees ist das schwerste Baudenkmal Westfalens: 40 Meter hoch, 650 Meter breit – sie hält dem gewaltigen Druck von bis zu 134,5 Millionen Kubikmetern Wasser stand. Auf jeden Fall einen Ausflug wert! ⠀

Im Frühling erwacht hier die Natur, im Sommer bietet der See eine willkommene Erfrischung, im Herbst kann man ein prächtiges Farbenspiel beobachten und im Winter hüllen Nebelschwaden die Wasseroberfläche ein…

  • Bauernmarkt im Oktober
  • CHEATDAY – Street Food Markt im Mai
  • Drachenfest im Oktober
  • Brugarolas Lake Run im August

Möhnesee liegt am Westfalenwanderweg und der Sauerland-Waldroute. Hier kann man aber nicht nur wunderbar wandern gehen, sondern auch auf’s Rad schwingen – denn die Kaiser-Route, ein 480 Kilometer langer Radfernweg, führt durch die Gemeinde. Außerdem gibt’s hier gut beschilderte, leichte Rad-Rundwege, die durch die Wald- und Wasserlandschaft führen.⠀

Eine kulinarische Spezialität ist der Zander aus dem Möhnesee – den sollte man unbedingt mal probiert haben.

Malerische Fachwerkhäuser und idyllische Bauernhöfe zeugen von einer langjährigen Geschichte. Sehenswert ist auch der Bismarckturm am Haarweg, der einst ein bedeutender Heer- und Handelsweg war. Heute genießen Wanderer und Spaziergänger die herrliche Aussicht über die Soester Börde und den Arnsberger Wald.

Kontakt:

Wirtschafts- und Tourismus GmbH Möhnesee
Haupstraße 19
Möhnesee

Telefon: 02924-981-391
E-Mail: info@moehnesee.de

In der ländlichen Kleinstadt im Kreis Soest mit ihren 14 weiteren Ortschaften leben rund 11.000 Menschen. Als älteste Gründungsstadt gehörte Rüthen im kurkölnischen Sauerland seit 1469 zum historischen Hansebund – die Stadt weist immer noch viele Geschichtsrelikte auf und hat ihre jahrhundertealte prägnante Silhouette bewahrt.

Der Rüthener Wald ist nicht nur Erholungsort für die Einwohner und viele Besucher, sondern auch Rohstofflieferant für die örtliche & regionale Holzindustrie: Rüthen besitzt den drittgrößten Kommunalwald in Nordrhein-Westfalen.

Die Stadt wird von der Möhne, dem größten Fluss des Stadtgebietes, durchflossen. Südlich der Möhne erhebt sich der große Naturpark Arnsberger Wald.

Bei einem Rundgang über den mittelalterlichen Stadtmauerweg und einem Aufenthalt im landschaftlich besonders reizvollen Bibertal werden die spürbare Geschichte und Natur zu einem außergewöhnlichen Erlebnis. Auch die historischen Gebäude in Rüthen, wie zum Beispiel die malerischen Fachwerkhäuser, das Alte Rathaus, das Hachtor, der Hexenturm, der Wasserturm und die alte Seilerei sowie die Kirchen mit ihren kunsthistorischen Ausstattungen machen die historische Geschichte Rüthens erlebbar.⠀

Das barocke Wasserschloss Körtlinghausen im Glennetal in der Nähe der Ortschaft Kallenhardt wird mit seinem zeitgenössischen Ambiente und seinen restaurierten stilvollen Innenstrukturen für viele außergewöhnliche Veranstaltungen genutzt..⠀

  • jährliche Lobeprozession
  • Jahresfest
  • Herbstkirmes mit Marienmarkt

Rüthen ist geprägt von mittelständischen Betrieben, die die Stadt mit ihrer Branchenvielfalt zu einem entwicklungsfähigen und zukunftsorientierten Wirtschaftsstandort machen. Hier sitzen zum Beispiel zwei Weltmarktführer: Die Kontra Anlagentechnik GmbH, die Weltmarktführer bei Handling- und Sägensystemen für plattenförmige Werkstoffe ist und die MeisterWerke Schulte GmbH, die der Weltmarkt-Technologieführer bei Hartbodenbelägen ist.

Kontakt:

Stadt Rüthen
Hochstraße 14
59602 Rüthen

Telefon: 02952/818-0
Telefax: 02952/818-170
E-Mail: post@ruethen.de 

Tausend Jahre und kein bisschen alt – in der „heimlichen Hauptstadt Westfalens“ leben mittlerweile rund 50.000 Menschen. Soest atmet Geschichte und schöpft aus einer reichen Vergangenheit, die bis in die jüngere Steinzeit zurückreicht.⠀

Im mittelalterlichen Gefüge Deutschlands spielte Soest als Hansestadt eine entscheidende Rolle – Soester Kaufleute waren es, die an der Gründung des mächtigen Städtebundes “Hanse” entscheidend mitwirkten. ⠀

Einige imposante Bauwerke finden sich hier wieder: Zum Beispiel die spätgotische Wiesenkirche (1313), im Zentrum der Innenstadt erhebt sich der mächtige romanische Turm von St. Patrokli, auch „Turm Westfalens“ genannt. Nur die Fußgängerzone trennt St. Patrokli von St. Petri, der „Alden Kerke“ als ältester Kirchengründung Westfalens aus dem 8. Jahrhundert. Besonders stolz sind die Soester auf ihre fast vollständig erhaltene Stadtumwallung. Noch heute kann man auf der alten Mauer zu Fuß die Stadt umrunden.

  • Altstadtfrühling im März
  • Soester Kneipen Festival im März
  • Bördetag im Mai
  • Winzermarkt im Juli
  • Mittelalterfest „Gaudium in Susato“ im September
  • Soester Weihnachtsmarkt im Dezember
  • Silvesterlauf von Werl nach Soest
  • Allerheiligenkirmes im November – die größte Innenstadtkirmes Europas: Fünf Tage Ausnahmezustand auf 60.000 Quadratmeter Stellfläche und rund eine Million Besucher

Im „Alten Schlachthof“ und dem „Veranstaltungs Centrum Stadthalle Soest“ finden viele Musik- und Theaterveranstaltungen statt.

Soest ist außerdem als Pionierkommune Teil des bundesweit einmaligen Vorhabens „Smart Cities – 5 für Südwestfalen“. Dabei geht es darum, Städte klug und nachhaltig mit digitaler Hilfe weiterzuentwickeln.

Heute werden hier insbesondere Elektrotechnik- und Aluminiumindustrie durch international bedeutende Unternehmen repräsentiert. Weltmarktführer gibt’s hier auch: Kuchenmeister GmbH. Die Firma ist Weltmarktführer bei Baumkuchen und Stollen.

Kontakt:

Stadt Soest
Der Bürgermeister
Am Vreithof 8
59494 Soest

Telefon: 02921 / 103-0
FAX: 02921 / 103-9999
E-Mail: post@soest.de

Im Kreis Soest und im Norden des Sauerlandes liegt die 25.000-Einwohner-Stadt Warstein. Mitten im Naturpark Arnsberger Wald, mit riesigen Wäldern und naturnahen Flussauen. Herrliche Landschaft, sprichwörtliche Gastfreundschaft und das weltbekannte „Warsteiner“ begründen Warsteins Namen – die Warsteiner Brauerei ist eine der drei großen Brauereien aus Südwestfalen und eine der größten Deutschlands.

Das Gesicht der Stadt wird geprägt durch die renaturierte Auenlandschaft im Möhnetal mit den Südhängen des Haarstranges, waldbedeckte Höhenzüge und Täler. Warstein ist die PEFC-Waldhauptstadt 2021! Erholen kann man sich bei ausgedehnten Wanderungen oder Radtouren im „Naturpark Arnsberger Wald“, entspannen dann im „Warsteiner Allwetterbad“ mit seiner beeindruckenden Wellness-Landschaft.

Den „Zauber der Unterwelt“ erlebt man in der Warsteiner Bilsteinhöhle im Bilsteintal: Über tausende Jahre hinweg hat hier der Bilsteinbach ein faszinierendes Labyrinth unter der Erdoberfläche geschaffen. Weitere coole Ausflugsziele sind die Kletterarena Hillenberg, die mit 70 Routen mit zum größten Teil alpinen Schwierigkeitsgraden zu den führenden Klettergebieten in Nordrhein-Westfalen gehört und natürlich der Lörmecketurm an der Sauerland Waldroute, der auf 580 Metern über NN einen Blick bis zum Teutoburger Wald im Norden und zu den Bruchhauser Steinen im Süden bietet.

  • Warsteiner Montgolfiade im September
  • Warsteiner Herbstkirmes im Oktober⁠
  • Sturmtag am Mittwoch vor Pfingsten in Belecke⁠
  • Schnadezüge in fast jedem Ortsteil

⁠Warstein ist starker Wirtschaftsraum in Südwestfalen: Hier sitzen Unternehmen, die ihre Produkte in die ganze Welt exportieren und Innovationen vorantreiben. Schwerpunkte sind die Forst- und Landwirtschaft, das Brauwesen, die Eisenverarbeitung, die Elektrotechnik und der Bergbau. Weltmarktführer sind hier natürlich auch vertreten, z.B. Infineon Technologies AG + Infineon Technolgies Bipolar GmbH & Co. KG.

Kontakt:

Stadt Warstein
Der Bürgermeister
Dieplohstraße 1
59581 Warstein

Telefon: (0 29 02) 81-0
Telefax: (0 29 02) 81-216
E-Mail: post@warstein.de

Am Haarstrang geht die Bördelandschaft in die waldreichen Berge des Sauerlandes über und die Ruhr schlägt ihren nördlichen Bogen – genau dort liegt die Gemeinde Wickede (Ruhr) mit ihren knapp 13.000 Einwohnern.

Das Bild der Gemeinde ist geprägt durch seine Lage im Ruhrtal. Von einem zentralen Ortskern mit traditionellen Wohn- und Gewerbegebieten aus, ziehen sich weitläufige Grünzüge am Südhang des Haarstranges empor.

Entspannen kannst du dich hier im Freibad am Ruhrufer – außerdem gibt’s in Wickede vielfältige Sportanlagen und ein gut ausgebautes, regional eingebundes Radwegenetz.

Eingebettet in endlose Wiesen und Wälder liegt der Wildwald Vosswinkel im Naturschutzgebiet Lüerwald: hier warten Floßfahrten, Pirschtouren und Nachtwanderungen auf Euch!

Neben Bauernhöfen prägen Klöster aus dem Mittelalter und altehrwürdige Herrensitze das Bild. Das Kloster Scheda ist legendenumwoben, hier soll zum Beispiel immer noch der „Weiße Abt“ durch den Park spuken.

  • Schützenfeste in Wickede und seinen Ortsteilen
  • Weihnachtsmarkt⁠
  • Rosenmontagszug⁠
  • Lanferfest am ersten Wochenende im Oktober

Wer freihändig fährt, braucht ihn gerade nicht: Humpert stellt Fahrradlenker her, aber auch andere Teile für Fahrräder, die unter der Marke „ergotec” verkauft werden. Das Unternehmen aus Wickede ist weltweiter Innovations- und Qualitätsführer bei Fahrrad-Lenksystemen. Außerdem sitzt hier die WHW Hillebrand Gruppe: Der EU-Marktführer für kathodischen Korrosionsschutz.

Kontakt:

Gemeinde Wickede (Ruhr)
Hauptstraße 81
58739 Wickede (Ruhr)

Telefon: 02377 915-0
Fax: 02377 915-178
E-Mail: post@wickede.de

 

Die Gemeinde im Kreis Soest ist der „Mittelpunkt Westfalens“, liegt im Dreieck der Städte Hamm, Soest und Werl, besteht aus 21 Ortsteilen und gilt dank seiner ländlichen Struktur als „grüne Lunge“ der Region.

Welver blickt auf eine über 835-jährige Geschichte zurück – eine der größten heimatgeschichtlichen Sammlungen mit mehreren tausend Exponaten der Region findet Ihr im Heimathaus des ehemaligen Backhauses des Zisterzienserinnenklosters.

Eine ebene Wald-, Feld- und Wiesenlandschaft und der tolle, weite Blick über die Soester Börde machen Welver zu einem richtigen Paradies zum Wandern, Fahrradfahren oder Spazieren gehen. Fast acht Prozent der Gemeindefläche bestehen aus Wald!

  • Karnevalsumzug zur Weiberfastnacht
  • Sattel-Fest Soest-Hamm⁠
  • die deutschlandweit einzige Marathonroute führt durch alle 21 Ortsteile

Besonders sehenswert sind das Wasserschloss Haus Nehlen im Ortsteil Berwicke, die Burg Vellinghausen in Vellinghausen- Eilmsen und das Freilichtmuseum Loh-Hof in Recklingsen. Ein weiterer Ausflugstipp ist das „Naturschutzgebiet Lippeaue“: Angrenzend an die ausgewiesenen Wanderwege im Ortsteil Eilmsen-Vellinghausen kann man das Naturschutzgebiet erkunden.

Am Spargel auf deinem Teller war wahrscheinlich die Firma Neubauer Automation beteiligt: Das Unternehmen aus Welver fertigt Spargelsortiermaschinen für die Landwirtschaft und ist in diesem Bereich Weltmarktführer.

Kontakt:

Gemeinde Welver
Am Markt 4
59514 Welver

Tel: 0 23 84/ 51-0
Fax: 0 23 84/ 51-230
E-Mail: rathaus@welver.de

 

Im Herzen Westfalens, zwischen Sauerland, Münsterland und Ruhrgebiet, liegt die drittgrößte Stadt des Kreises Soest mit ihren knapp 32.000 Einwohnern.

Auch durch seine Vergangenheit versprüht die alte Hansestadt Werl einen ganz besonderen Charme: Die sehenswürdige historische Altstadt mit liebevoll restaurierten Fachwerkbauten, klassizistischen Fassaden, der Schlossruine und vielen kopfsteingepflasterten Gässchen machen einen Rundgang durch die Altstadt zu einem tollen Erlebnis.

Entlang der schön gestalteten Fußgängerzone finden sich viele Einkaufsmöglichkeiten und einladende Gastronomie. Direkt an die Altstadt schließt sich der Kurpark an: Ein Ort der Ruhe und Erholung mitten im Herzen der Stadt.

Seit 1661 pilgern Menschen zur „Trösterin der Betrübten“, der Marienstatute im Gotteshaus der dreischiffigen Wallfahrtsbasilika der Franziskaner und machen Werl zum drittgrößten Marien-Wallfahrtsort Deutschlands. Insgesamt kommen rund 100.000 Menschen jedes Jahr nach Werl – seit dem Mittelalter ist die Stadt auch Pilgerstation auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela.

Nicht zu übersehen ist das wertvollste Baudenkmal Werls: Die Propsteikirche Sankt Walburga, eine gotische Hallenkirche aus dem 14. Jahrhundert, die zusammen mit der Wallfahrtskirche das Stadtbild prägt.

Die Stadt ist das Mittelzentrum der Hellweg-Region

  • Siederfest im Juni
  • Michaeliswoche im September
  • Werler Bauernmarkt zum Erntedankfest⠀
  • Werler Münzfest
  • Silvesterlauf von Werl nach Soest

Hier hat die Firma Schulte Strathaus GmbH & Co. KG ihren Sitz – ein international in den Bereichen Fördertechnik, Brandschutztechnik und Maschinenbau agierendes Familienunternehmen.

Werl hat viel zu bieten – ein starkes Stück Südwestfalen.

Kontakt:

Wallfahrtsstadt Werl
Der Bürgermeister
Hedwig-Dransfeld-Str. 23-23a
59457 Werl

Telefon 02922 – 800 0
E-Mail: post@werl.de

Das ist


SÜDWESTFALEN

150+

 

Mehr als 150
Weltmarktführer

Industrieregion
Nr 1. in NRW

Leben im Grünen
in Sauerland &
Siegen-Wittgenstein


Starker

Mittelstand

Willkommen im

URLAUBSPARADIES

POSITIVE NACHRICHTEN AUS SÜDWESTFALEN

30.09.2022

Das sind die Seelenorte in Südwestfalen…

In einer schnelllebigen und lauten Welt ist es immer wichtiger, Stille und Resonanz zuzulassen. Dafür gibt es in Südwestfalen sogenannte...

Weiterlesen
29.09.2022

Neubau für mehr Arbeitsplätze in der Pflege

Weil der Bedarf an Pflegekräften stetig wächst, soll die Pflege-Akademie der LWL-Klinik Lippstadt bald ein zweigeschossiges, neues Gebäude erhalten. Die...

Weiterlesen
28.09.2022

Hier werden Gäste von Robotern bedient!

Der Personalmangel in der Gastronomie macht sich seit der Corona-Pandemie besonders bemerkbar. Auch das Hotel „AM Fang“ in Bad Laasphe...

Weiterlesen
27.09.2022

Wie wird die Mobilität in Südwestfalen zukünftig aussehen?

Gerade im ländlichen Raum ist die Frage nach der Mobilität der Zukunft ein wichtiges Thema. Deshalb wird im Rahmen der...

Weiterlesen
26.09.2022

Auszeichnung: Hier entsteht das modernste Gewerbegebiet in Südwestfalen…

In Menden entsteht derzeit das modernste Gewerbegebiet in Südwestfalen, der Gewerbepark Hämmer. Für die moderne Entwicklung und das Vermarktungskonzept dieser...

Weiterlesen
23.09.2022

Dieses Kartenspiel unterstützt Gastronomien und soziale Projekte!

Unter der Corona-Pandemie haben Gastronomien finanziell besonders stark gelitten. Deshalb soll das neue „Gastronomie-Quartett“ des Round Table 234 Sauerland wieder...

Weiterlesen
 - 
Arabic
 - 
ar
English
 - 
en
German
 - 
de
Greek
 - 
el
Italian
 - 
it
Polish
 - 
pl
Romanian
 - 
ro
Spanish
 - 
es
Turkish
 - 
tr
Ukrainian
 - 
uk